Nochmal: Moderation

Viele (für mich interessante) Threads werden zunehmend schnell geschlossen. Jetzt ist es mir das 5. Mall passiert, dass ich mir so nebenher einen Beitrag zu einem tags zuvor gelesenen Thema überlegt hatte und stand dann am Abend vor „geschlossenen Türen“.

Welchen Grund mag es jeweils gegeben haben?
Mir fallen dafür nur ein:

  • unangemessener Ton

  • 80% Ähnlichkeit zu einem bereits existierenden Thema

  • 300 Posts

  • Verlassen des ursprünglichen Themas

  • aussichtsloser Grabenkampf zweier Lager

  • uralt

Das letzte auffällige Beispiel ist LdN297 - Kompensation von Flügen - #40. Das Thema wurde 3 Tage nach Eröffnung geschlossen, bis dahin 40 Posts, absolut faire aber kontroverse Diskussion, weit entfernt von ausdiskutiert oder aussichtslos, mM nach gerade beginnend, interessant zu werden (gegenseitige Vermutung von Denkfehlern - gibt doch nichts Besseres!) Da fand ich das Ende wirklich sehr enttäuschend. Deshalb möchte ich mal @moderat fragen, welchen Grund das hatte.

Im Übrigen fände ich es gut und auch nicht so aufwändig, wenn Moderatoren eine kurze Begründung für das Schliessen eines Themas als letzten Post hinsetzen würden.

12 „Gefällt mir“

Ich glaube @moderat hatte irgendwo erwähnt, dass versucht wird die Threads auf 35 Posts oder so zu reduzieren, damit sie mehr gelesen werden.

Ich bin da aber voll bei dir, dass ich finde, dass dies viel zu schnell ist. Außerdem drei Tage, da war ja noch nicht mal ein Wochenende dazwischen. Und ich persöhnlich lese geschlossene Threads auch eher selten, da man da ja nicht mehr mitdiskutieren kann. Und Foren sind ja eig dazu da, um zu diskutieren und nicht, damit sie wie ein Buch behandelt werden. Vor allem fand ich, dass dann teilweise nur noch die für mich „langweiligeren“ Themen übrig geblieben sind. Es gibt ja einen Grund, warum so viel in einem Thread gepostet wurde. Und ich fänd es auch nervig jedes mal, wenn man noch was zu ergänzen hat, @moderat anzuschreiben oder denselben Thread nochmal neu aufzumachen.

Ich würde Threads noch nicht mal schließen, wenn sie uralt sind oder mehr als 300 Posts haben, weil ich finde, dass sowas immer ein interessanter Blick in die Vergangenheit ist, gerade, wenn man noch nicht angemeldet war, als der Thread entstanden ist. Beim Rest bin ich bei dir

7 „Gefällt mir“

Wenn das tatsächlich die Begründung sein sollte, dann ist da drin - neben den von dir aufgeführten Gründen - noch ein weiterer Logikfehler: Das führt dazu, dass zu dem selben Thema mehrere Threads eröffnet werden und dann wird’s erst richtig unübersichtlich.

Darüber hinaus sind drei Tage viel zu kurz. Ich denke mal, die wenigsten von uns sind jeden einzelnen Tag im Forum. Ich zumindest habe auch noch Familie/Privatleben :wink: Und 35 Posts pro Thread? Bei aktuell 695 aktiven Benutzern hätte statistisch jeder Benutzer eine Chance von 5%, einen Post zu schreiben, sofern immer alle gleichzeitig online wären und jeder nur einen Post schreiben würde. Bei 219 aktiven Benutzern in den letzten 30 Tagen stiege die Chance auf 15% an. Tatsächlich sind die Chancen aber deutlich geringer, denn es sind nicht immer alle Benutzer gleichzeitig online und viele Benutzer schreiben mehrere Post in einem Thread.

Also ich fand den Thread mit der Kompensation von Flügen auch viel zu kurz, ohne dass ich darin gröbere Fouls hätte entdecken können.

4 „Gefällt mir“

Stimmt. Und wenn nach 3 Wochen oder 2 Monaten ohne Beitrag doch wieder einer kommt, dann ist das Thema ja offensichtlich weiter am Leben und interessant.

4 „Gefällt mir“

In diesem Thread hat unter Beteiligung von @vieuxrenard für die Hosts und von mir als Moderatorin eine ausführliche Diskussion über den Charakter des Forums stattgefunden. Das war vor kurzem - ich kann dem keine Neuigkeiten hinzufügen.
Bevor ich einen Thread schließe, kündige ich das häufig direkt oder per PN an die Thread-ErstellerInnen an. Auch die geschlossenen Threads bleiben weiter lesbar.

Ansonsten bitte hier entlang:

Mir stellt sich die Frage, was mit dem Schließen von Threads erreicht werden soll. Vielleicht gibt es ja einen aus Moderationssicht völlig legitimen und sinnvollen Zweck, um das Forum in eine bestimmte Richtung zu steuern. Mir fällt aber in den meisten Fällen keiner ein. 300Posts im Thread? Na und! Thread ist schon uralt? Macht doch nichts. Diskussion entfernt sich vom ursprünglichen Thema? Mir doch egal. Solange da noch Leute diskutieren, lass sie doch.

Klar, wenn die Diskussion zu hitzig und der Umgangston nicht mehr erträglich wird, ist ein Eingreifen gut und ein Schließen auch mal gerechtfertigt. Darin, die Atmosphäre des Forums aufrechtzuerhalten sehe ich auch die Hausaufgabe der Moderation, und die erledigt sie auch sehr gut. Aber was gibt es noch für andere Ziele, die das kurz und geradlinig halten von Threads rechtfertigen?

8 „Gefällt mir“

Das beantwortet meine Frage leider gar nicht. Den Thread habe ich gelesen, und der beanwortet die Frage auch nicht.

Es wäre aber für alle Beiträger und alle passiven Leser gut zu erfahren, warum ein Thread geschlossen wird. Noch mal mein Vorschlag: IMMER per Post mit Begründung schliessen. Ich habe noch NIE eine Begründung für einen geschlossenen Thread gelesen. Das hinterlässt ehrlich gesagt einen willkürlichen Eindruck.

Geht mir auch so, und vermutlich den meisten „aktiven“ Nutzern.

9 „Gefällt mir“

z.B.

Eine mMn höchst seltsame Ansicht von Ulf. Schön für die Lesenden, aber die halten so ein Forum doch nicht am Leben. Es sind die Schreiber. Mir jedenfalls ist wegen des Thread-Schließens schon mehr als einmal in letzter Zeit die Lust an der Beteiligung vergangen.

17 „Gefällt mir“

Wirklich die Schreiber? Ich wüsste mal gerne wie viele Leser auf einen Schreiber kommen und ob wir ‚aktiven‘ uns mit so einer Selbsteinschätzung nicht auf ein etwas hohes Ross stellen.

Als jemand der oft mal das letzte Wort hat: Ich fand es nicht immer so schlimm. Manchmal drehen die Threads sich im Kreis oder es kommt inhaltlich nichts wirklich neues dazu und es ist ist Zeit sich anderem zuzuwenden.

Der wichtige Vorschlag von hier wäre wirklich zu vermerken warum was zu ist und die aktuellen ‚Regeln‘ mit denen @moderat arbeitet irgendwo prominent zu verlinken.
Grade das mit den 35 Posts hab ich nicht gesehen. Und die Regeln ändern sich ja auch mal. Hier könnte man auch eine Liste mit begriffen dokumentiere, mit denen eine kurze Begründung der Schliessung gegeben wird. Dann muss man es halt auch akzeptieren. Mir schwant das wir da dann auch eine Diskussion bekommen werden.

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe den Ansatz, dass aus dem Forum übersichtliche Threads entstehen sollen, die ein Außenstehender gut durchlesen kann.
Nur: das wird nicht durch ein Schließen des Threads nach einer max Anzahl an Postings erreicht (selbst wenn man hier je nach Diskussion etwas Toleranz walten lässt). Viel wichtiger für diesen Zweck wäre es die Themen-Disziplin einzuhalten. Wenn es in einem Thread um Kompensation von Flügen geht, dann sollten wir nicht über Sinn und Notwendig von Flügen diskutieren. Oder wenn dann in einem neuen Thread. Wenn man kurze Threads haben will dann muss das die Themenstellung auch hergeben (die müsste also sehr präzise sein). Ein Thema wie: „kann die Ukraine gewinnen“ kann man kaum in 35 Beiträgen diskutieren.
Was durch die aktuelle Praxis häufig entsteht sind abgewürgte Diskussionen, die leider oft den Tiefgang in der Diskussion unterdrücken, den für mich (in Kombination mit den Umgangsformen) dieses Forum ausgemacht hat.

4 „Gefällt mir“

Naja, wenn die „Schreiber“ keine Lust mehr haben sich zu beteiligen, stirbt das Forum langsam aus. Aber vielleicht können sich ja mal Leute melden, die „Leser“ sind, also nur sehr selten bis nie etwas posten. Was denkt ihr zu dem Thema? Lest ihr geschlossene Threads noch? Findet ihr es besser, wenn Threads nur 35 Posts lang sind?

Ich glaub das Themen mal leicht abdrifften ist normal. Aber ich gebe dir Recht, man sollte schon Disziplin zeigen. Bei Thread zu Flugkompensation, wollte ich z.B. eigentlich noch was zum Thema posten, aber da war der Thread schon geschlossen. Vielleicht könnte man da eher erst mal vorwarnen, dass das Thema zu weit abdriftet, bevor man den Thread direkt schließt.

5 „Gefällt mir“

Das ist natürlich nicht auszuschließen, und je länger ein Thread wird, umso mehr nähert sich die Wahrscheinlichkeit 1 an, dass „alles gesagt wurde, bloß noch nicht von jedem“, oder dass zwei Leute „nein – doch – nein – doch“ spielen.

Mich nervt dieses Geschließe aber auch. Es wird doch niemand gezwungen, Threads bis zum Ende durchzulesen, sondern jeder kann für sich selbst entscheiden wo er aussteigt, weil er meint es kommt nichts interessantes mehr.

(Wer gründet mit mir eine Forums-FDP, die sich gegen überflüssige „staatliche“ Eingriffe einsetzt?) ^^

16 „Gefällt mir“

Idealerweise (aus Sicht der Leser) würde man die redundanten Beiträge und das „nein - doch - nein - doch“ ausblenden, aber neue Aspekte in der Diskussion weiter zulassen. Aber das würde einen enormen Moderationsaufwand bedeuten, von daher ist es verständlich ist, gleich die ganze Diskussion abzuschließen.
Bei den Inhalten kann ich verstehen, dass Journalisten, die eine Haltung vertreten wollen, im ihrem Forum Beiträge, die dieser Haltung entsprechen, lieber veröffentlichen als andere Meinungen, und das dürfen sie auch, hier ist ja nicht Speakers Cornern. Allerdings finde ich gerade die Auseinandersetzung mit anderen Meinungen interessant.
Andererseits ist mir klar, dass ein Ansatz, alles zuzulassen, was nicht illegal ist, vermutlich zu einer großen Zahl von Beiträgen geringer Qualität mit extremen Meinungen führen würde.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass im Moment das Pendel etwas in Richtung Abweichungen Begrenzen ausgeschwungen ist, und würde mich freuen, wenn das Forum wieder etwas mehr Offenheit für die Diskussion abweichender Meinungen zeigen würde.

2 „Gefällt mir“

Oder es endet dann wie im TV Studio:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eristische_Dialektik

:)) - darf ich auch mitmachen?

1 „Gefällt mir“

Ich lese auch geschlossene Threads, wenn mich das Thema interessiert. Was mich dann aber ein wenig nervt ist, dass ich keine Likes mehr vergeben kann. Ich finde dass Likes für die Akzeptanz einer Aussage hier im Forum wichtig sind ohne dass man selbst eine (unnötige) Antwort posten muss.

5 „Gefällt mir“

Ja, das Problem haben wir gelöst: Ich archiviere nicht mehr, sondern schließe die Threads, da kann jetzt wieder gelikt werden.

4 „Gefällt mir“

Ich habe mir jetzt tatsächlich alle 115 Posts des alten geschlossenen Threads durchgelesen. Wenn das Thema spannend ist, mache ich das auch.

Natürlich geht es dort nicht nur um das Kürzen und Geradebiegen von Threads, sondern auch um die Themen Umgangsformen und Fakten und andere. Soweit es aber um, ich sag mal die Vegetationskontrolle oder den Formschnitt geht, finde ich dort als einzige Begründung, die für sich selbst stehen kann, dass das Forum vor allem für die Lesenden ein angenehmer Ort sein soll. (Alle anderen Zwecke, wie kurz halten, Themenbezug nicht verlieren, alte Threads archivieren etc. sind kein Selbstzweck, sondern müssten selbst wieder begründet werden). Dem Lesy den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen ist aber, um im Bild zu bleiben, wie einen Obstgarten nach den Vorlieben des Obstkonsuments zu gestalten. Das ist freilich auch wichtig, aber wenn man was lesen will, dann muss doch auch jemand was schreiben. Also muss der Obstgarten auch die Bedürfnisse des Gärtnys erfüllen.

Zumal ich nicht sehen kann, dass ein geschlossener Thread irgendjemandem beim Lesen hilft. Was ich dagegen verstehe, ist, dass Themenabweichungen es erschweren, als reines Lesy zu einem Thema zu finden, das es interessiert.

Alles in allem finde ich v.a. das Schließen von Thread etwas störend und generell eher verzichtbar, weil von keiner für mich erkennbaren positiven Wirkung.

7 „Gefällt mir“

Natürlich muss es für Dich auch ein angenehmer Ort sein, Gärtny. Ohne Dich und alle Schreibenden hier gäbe es ja kein einziges Lesy. Einigen wir uns doch bitte streitbar aber auch versöhnlich darauf, dass wir einen gangbaren Mittelweg freihalten wollen und dass ich als Moderatorin dafür nicht alleine zuständig bin- in diese Richtung gab es viele gute Vorschläge für mehr Eigenverantwortung. Und dass wir gemeinsam dafür sorgen, dass hier alles wachsen und blühen kann, was auch neuen Setzlingen (Themen) Platz und Luft lässt, was auch schüchterne Pflanzen zulässt, nichts überwuchert und nicht giftig ist. :sunflower:

3 „Gefällt mir“