Ungleichheit und Armut nehmen drastisch zu

Was bereits vermutet wurde scheint sich nun in Fakten abzuzeichnen. Mit der Coronapandemie hat die Ungleichheit auf der Welt noch weiter zugenommen und erreicht einen neuen Höchststand seit 100 Jahren.

Ein weiterer - speziell für Deutschland - interessanter Punk ist, dass die Armutsquote in DE so hoch ist wie noch nie (über 16%). Es gibt dazu einen spannenden Artikel vom Spiegel:

Ich finde es sehr wichtig, diese Themenkomplexe anzugehen.

4 „Gefällt mir“

Irgendwo muss das Geld der Millionäre ja herkommen. Das ist doch so gewollt. Kann mir nicht mal die eigene Partei (SPD) erzählen, dass es anders sei.

Eine wirklich schlechte Nachricht und das Thema ‚Armut‘ könnte mal ein bisserl mehr Betrachtung bekommen. Sicher nicht so im Fokus wenn man das Lage Forum betrachtet, in der Breite der Bevölkerung aber schon.

1 „Gefällt mir“

Das schlimme ist, dass die Armut und Ungleichheit in Deutschland extrem weiter zu nehmen wird. Die Inflation und die Energiepreise treiben untere und mittlere Einkommen immer weiter ins Abseits. Der Wohlstandsverlust trifft eben auch diese Menschen wesentlich härter. Wenn man dann noch Kinder hat wird es kritisch. Unser Sohn ist nicht mal 1, d.h. nur ein Einkommen plus Elterngeld, welches noch nachbesteuert wird. Der Witz ist, dass energiesparende Systeme und Geräte wie E-Autos und Wärmepumpen in diesem Kontext nicht mehr finanzierbar sind. Und natürlich auch nicht lieferbar. Hinzu kommt, dass nächstes Jahr auch noch die Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse steigen. Ich bin ehrlich gesagt nah an der Verzweiflung und sehe keine Entlastung kommen.

Jetzt müsste zwingend eine Umverteilung von oben nach unten statt finden. Wie soll es sonst gehen? Vermögensabgabe, Einkommensgestaffeltes Klimageld und ein höherer Spitzensteuersatz. Wird natürlich besonders von einer Partei blockiert, die den Wohlstand von 5-8% sichern will.

4 „Gefällt mir“

Gab dazu die Tage auch schon einen Artikel im Spiegel der das bestätigt

Das das so ist, ist extrem ungerecht aber noch viel schlimmer finde ich, dass diese Menschen keine Lobby haben, die für sie eintritt und auch politisches Gewicht auf die Waage bringt.
Wir haben ein Haushaltseinkommen, wo uns die aktuelle Inflation nicht weh tut, dennoch ärgern wir uns riesig über so Sachen wie den „Tankrabatt“.
Anstatt den Menschen, für die diese Krise und die damit verbunden Inflation in finanzielle Hinsicht existenziell ist, mit einem festen Betrag wirklich zu helfen, wird auf Kosten aller mit der Gießkanne viel Geld verschüttet mit möglichst wenige Wirkung.

3 „Gefällt mir“

Du sprichst mir aus der Seele. Der bisher sinnvollste Vorschlag war tatsächlich Heils Abwandlung des Klimagelds. Damit passt man sich eben einer neuen Situation an. Und ich fand die Grenze von 4000 Brutto als Single und 8000 für Familien super. Dadurch kommt mehr Geld bei denen an, die es dringend brauchen. Und alle über dieser Grenze werden es noch verkraften können. Zeitgleich müsste die Lohnsteuer gesenkt werden für mittlere und untere Einkommen und der Spitzensteuersatz erhöht werden.

3 „Gefällt mir“

Zumindest die Idee des Klimageld klingt in groben Zügen ganz vernünftig, dass es dann nicht so kommt, dafür haben wir ja den Lindner…

Bevor das kommt, brauchen wir einen andere Defintion von mittleren Einkommen und ab wann der Spitzensteuersatz greift.
Wir bezahlen bereits den Spitzensteuersatz, obwohl wir alles andere als reich sind und wie uns geht es wohl vielen, die man den Mittelstand zu ordnet.
Ich halte die aktuelle Regelung für höchst unfair, nicht weil wir eben die Steuern die wir zahlen müssen zahlen, sondern weil die die viel mehr haben, viel mehr Möglichkeiten haben weniger zu zahlen.
Aber das ist eine andere Diskussion.
Ich sehe das wie du, wer über den beiden Werten verdient braucht auch aktuell keine finanziellen Zuwendungen vom Staat, wenn man nicht über seine Verhältnisse lebt und das ist ja ein selbstverschuldetes Problem.

1 „Gefällt mir“

Und es könnte immer noch schlimmer kommen:

Wir sind doch alle auf einem Niveau von dem 95 % der Weltbevölkerung träumen, besser wird es nur durch Bildung und Wohlstandanhebung für alle. Allerdings Umweltverträglich, und dazu ist die Grundlage 100 % EE plus Kreisläufe im Sinne der Kreislaufwirtschaft:

Wir sollten nicht die Probleme Misstände suchen, die wissen wir doch alle ganz hinten im Kopf wir müssen nach vorne und den Lösungen gucken:
image

Und das gilt sogar bei einem recht breiten Band an Einkommen. Wir haben noch kein Kind, aber sollte eines da sein: Was will ich 50K für einen ID.4 ausgeben? Lächerlich, die Idee allein schon. Viel Glück dir mit dem Kind btw. und Herzlichen Glückwunsch.

p.s. Der Wohlstand Deutschlands (Wirtschaftswachstum) wurde halt wegen der schwarzen Null von eben jenen ‚Sparkonten‘ der Leute bezahlt die noch Steuern zahlen. Und so Lobbyvereine wie der ‚Seeheimer Kreis‘ erzählen dann irgendwelche Geschichten vom ‚Erfolgsmodell Kapitalismus‘, der weder Steuergerechtigkeit noch Kampf gegen den Klimawandel hin bekommt. Grüße gehen raus an meine Genossen von der SPD die so gerne auf Lindner zeigen beim Tankrabatt aber glaube ich grade die größte Fraktion stellen.

1 „Gefällt mir“