Thüringen: Die FDP will ein Anti-Windkraft-Gesetz mit Stimmen von AfD und CDU durchsetzen

Ich denke mir bei - genau wie in Bayern - bitte gerne machen. Die können gerne Windkraft, PV und Kabeltrassen blockieren.

Dann bitte aber auch gleichzeitig den Strommarkt, EEG und EnWG reformieren. Wir hier im Norden haben dann halt super viel und günstigen Strom, den wir - Leitungskapazität vorausgesetzt - für viel Geld exportieren können. Die Industriebetriebe kommen dann von alleine.

8 „Gefällt mir“

Das Gesetz ist beschlossen.
Es ist einfach unfassbar.

Man könnte sagen - konsequent.

Wer nicht am den Klimawandel glaubt (FDP und AFD) oder demnächst sowieso viele Atomkraftwerke verfügbar hat (CDU) braucht einfach kein Windrad.

Da können wir uns aufregen wie wir wollen, das ist die politische Mehrheit in Thüringen.

2 „Gefällt mir“

Dann sollte man aber irgendwann auch dazu stehen und nicht den Schein der Brandmauer aufrechterhalten, und den Waldschutz scheinheilig vorschieben, wenn man keine Windräder will.

Diese Scheinheiligkeit kotzt nur noch an.

1 „Gefällt mir“

Wenn Höcke in Thüringen im Wald spazieren geht, ist es für den Wald auch nicht schön, darf er aber trotzdem :wink: analog sollten da im Grundsatz auch Windräder stehen dürfen.

Wer Union und FDP wählt akzeptiert, dass diese Parteien offen mit Nazis paktieren. Lindner und Merz lassen dieses ekelhaften Verhalten laufen um wahrscheinlich nach der nächsten Wahl eine Nazi gestützte Rückschrittsregierung zu bilden. Mich schüttelt es wenn ich daran denke wie viele (auch hier) noch der FDP und Union hinterherlaufen.

5 „Gefällt mir“