LdN auf TikTok? Desinformation bekämpfen, aber wie?

Hallo zusammen,
ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe, dass mein verzweifelter Gedankengang Sinn ergibt.

TL;DR
Auf TikTok gibt es viel Propaganda und Verschwörungstheorien, die besonders junge Leute erreichen. Was können wir dagegen tun? Vielleicht könnten wir eine TikTok-Kampagne für seriöse Nachrichten starten. Würde das überhaupt etwas bringen? :person_shrugging:

Lange Version:
AfD-Propaganda, Hass und Hetze verbreiten sich ungefiltert auf TikTok und beeinflussen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die letzten Wochen machte in meiner Bubble Berichterstattung über den Podcast „Hoss und Hopf“ die Runde ([1], [2], etc.). Ein rechter Podcast von „Cryptobros“, der Verschwörungen verbreitet, und mit einer Art pyramid scheme Jugendliche dazu auffordert Social Media wie TikTok mit ihren Inhalten zu fluten. Erschreckend stellte ich fest, dass dieser Haufen in Podcastcharts ganz oben landet - jetzt ist es auf Platz 2 bei Spotify, LdN auf Platz 43.

In letzter Zeit habe ich mir viel Gedanken darüber gemacht. Ich finde, wir als Demokraten untergehen aktuell in diesem (Des-)Informationskrieg und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie wir da wieder herauskommen, vor allem in Bezug auf die kommenden Wahlen.

  • Es sind vielleicht nicht „die Mehrheit“, aber es gibt offensichtlich eine Menge Menschen, die an all die aktuelle Propaganda glauben - Deutschland ist eine Diktatur, Corona gibts nicht, Russland will Frieden, etc. Wie können wir (oder wer) diese Menschen überhaupt noch erreichen? Und wie vermeiden wir es, dass all die Falschinformationen, all diese Menschen weiterhin überzeugen. Wir reden ja dabei nicht nur von TikTok, sondern auch von deutschen TV-Sendungen, wo Merz und Co. in Primetime über „Paschas“ etc. labern.

  • Können wir da als LdN(-Fans) da aktiv irgendwas machen? Ich weiß nicht, wie viele von uns jetzt auf Social Media aktiv sind, sollten wir vllt. die Netzwerke mit LdN-Reels und Fotos fluten? Ich weiß es nicht, klingt blöd, aber ich bin grad echt ein bisschen verzweifelt.

3 „Gefällt mir“

Danke für diesen Beitrag!

Phil und ich ehrlich gesagt auch :wink:

Lustig, in diese Richtung hatten wir auch schon gedacht.

Wir überlegen noch, wie wir das quasi offiziell im Podcast formulieren, aber ja, wir finden das eine gute Idee, das könnt ihr auf jeden Fall machen. Solange ihr die Botschaften der Lage wahrheitsgemäß wiedergebt und nichts verfälscht, freuen wir uns über TikToks über die Lage beziehungsweise mit Lage Content. Es wäre nur wichtig, dass ihr beispielsweise auf die Lage verlinkt oder sonst den Leuten irgendwie die Möglichkeit gebt, auch das Original nachzuhören.

7 „Gefällt mir“

Moin,

fühl ich total. Ich wüsste nicht, wie man derartiges im großem Rahmen organisieren könnte.

Was ich in den letzten Monaten allerdings regelmäßig mache ist, dass ich mir „linken“, tendenziell eher professionelleren Content auf Social Media raussuche, und den Like + Kommentar für den Algorithmus dalasse.
Kostet 10 min am Tag und wenn es genug Leute machen hat es auch seine Wirksamkeit.

Abgesehen davon glaube ich, dass es für uns alle einfach eine Fleißaufgabe wird. Es kann zwar super anstrengend sein, aber mit Geduld und nützlichen Links habe ich in meinem Umfeld schon viele Leute erreichen und Desinformation abschaffen können. Dran bleiben :smiley:

LG
Paul

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deinen Einsatz! Ja, ich glaube auch, dass das eine große Aufgabe für Menschen wird, die sich für unsere Demokratie interessieren.

Dass es gerade so viel Desinformation gibt ist übrigens auch kein Zufall. Es gibt zwei zentrale Gruppen von Akteuren, die sich für Desinformation einsetzen:

Da ist zum einen Putin, der gerade alles tut, um den Westen zu schwächen, damit er ihm bei seinen imperialen Kriegen nicht in die Quere kommt. Erste tragische Beispiele für den Erfolg dieser Kampagnen sind die Wahl Trumps 2016, der Brexit und natürlich der Aufstieg der AfD, die ohne die Trollarmeen von Putin auch bei weitem nicht da stünde, wo sie heute steht.

Zum anderen ist die Lobby der Kohlenstoffindustrien zu nennen. Es wird immer deutlicher, wie viel Macht und Einfluss sie darauf verwenden, die öffentliche Meinung insbesondere in westlichen Demokratien zu manipulieren. In den Vereinigten Staaten ist das schon relativ weitgehend gelungen, beispielhaft kann man das an der rechtsextremen Übernahme des Supreme Court beobachten. Wer sich dafür interessiert, kann sich mal über Koch Industries informieren … das ist ein amerikanischer Konzern, dessen Inhaber mit Firmen rund um Kohle und erdölreich geworden ist. Er vertritt extrem libertäre Positionen und hat in den letzten 30 Jahren ein Netzwerk von „Stiftungen“ und Fake-NGOs wie zB das Cato Institute aufgebaut, um die öffentliche Meinung in den USA und auch in anderen westlichen Staaten mit Lügenkampagnen im Sinne seiner Profitinteressen zu manipulieren.

Prominentester Player zur Desinformation in Deutschland ist übrigens der Axel Springer Verlag, der zu rund einem Drittel dem Großinvestor KKR gehört, der wiederum Milliarden in Unternehmen investiert hat, die ihr Geld mit Kohle und Gas verdienen. Wenn man das einmal verstanden hat, wundert man sich auch nicht mehr über die endlosen Angriffe der Bild gegen Robert Habeck oder gegen das Gebäudenergiegesetz: Natürlich erzählt die Bild-Zeitung den Unsinn über die Nachteile von Wärmepumpen oder die angeblich nötigen Sanierungen nicht einfach aus Zufall oder weil die Redakteure zu doof sind, sondern vor allem deswegen, weil es im Interesse des Unternehmens Springer liegt, dass die Leute In Deutschland noch möglichst lange möglichst viel Gas verbrennen.

5 „Gefällt mir“

Ich habe mal einen Versuch gestartet. Bisher aber nur mit Kacheln. Ich lerne.
Macht mit unter #reclaimtiktok
Tiktok-Video mit Infos aus der Lage der Nation

Und noch eins https://vm.tiktok.com/ZGePDYFmY/

Und noch eins.
Tiktok zu Arbeitspflicht

Neues Tiktok

Macht mit!

Außerdem ist die Lage jetzt auch auf Telegram:
Link
Super!

1 „Gefällt mir“

Die letzte Folge hart aber fair handelte von genau dem Thema:
„TikTok & Co: Wer nimmt es mit der AfD auf?“

Bei circa Minute 30 spricht der auf TikTok aktive FDP-Politiker einen wichtigen Punkt an: Jedes soziale Netzwerk hat einen eigenen Kommunikationsstil. Wer sich auf TikTok hinstellt und einfach irgendwelche Inhalte sachlich runterreferiert, geht komplett unter, weil es absolut nicht der „vibe“ der Plattform ist. Ein TikTok-Post von ihm zum Thema Cannabis zeigt ihn zum Beispiel, wie er an einem Brokkoli „raucht“ und mit sowas ist er (vergleichsweise für einen Bundespolitiker) erfolgreich.

Ich glaube deswegen, dass es nicht funktioniert, Instagram share-pics als Diashow auf tiktok zu posten, oder einfach Audio-Ausschnitte aus einem Podcast hochzuladen. (Zum Vergleich: Hoss und Hopf haben zusätzlich Videos der Podcasts, einen Haufen polarisierender Aussagen pro Folge, junge Hosts und eine große Followerzahl, sodass das orchestrierte Fluten mit Videoausschnitten für sie zeitweise erfolgreich war)
Es müsste eigener Inhalt mit Blick auf das Medium produziert werden, idealerweise auch zusammen mit den sogenannten „jungen Leuten“, sonst wirkt es (no offense) immer etwas wie Steve Buscemi:
image

2 „Gefällt mir“

Ich habe Hart aber Fair gesehen. Es war die seit Langem erste Talkshow, die gut und informativ war. Der FDP- Mann wollte sich dllerdings nur als besonders toll darstellen und war eher peinlich als eine Bereicherung.

Ansonsten klingt das - sorry - für mich wie eine Ausrede.
Hab mir vieles angesehen. Es gibt mittlerweile Beiträge ganz unterschiedliche Art. Dass persönliche Videos mit sympathischen Menschen beliebt sind, ist klar, aber auch anderes ist nützlich, einfach demokratische Inhalte auf die Plattfotm zu „kippen“.

Irgendwie muss man anfangen.

Hallo ihr Lieben,

Ich finde dieses Thema mega spannend und würde da gerne aktiv werden.
Ich hab ein bisschen Erfahrung im Bereich Short-Videos und Video editing und bin gerade dabei, einen Tiktok Kanal zu starten.

Wenn ihr Bock habt da mitzumachen, würde ich mich mega über aussagekräftige snippets aus den LDN Folgen freuen. Entweder mit timestamps hier im Beitrag oder noch besser, ihr könnt die mir auch direkt als mp3 in meine Drive hochladen: TIKTOK LDN – Google Drive

Relevante Themen, die Ich gerne ansprechen möchte: Klimakrise, Verkehrspolitik, Migration als Chance, Demokratieförderung, Entkriminalisierung von Cannabis, Abtreibung (Auch für weitere Themen bin ich offen)

Lasst uns der Progressivität eine Stimme außerhalb der nerdigen Podcast-Junky Landschaft geben. :wink: Meine Idee ist es die Snippets zurechtzuschneiden und mit Untertitel sowie relevanten Bildern zu unterlegen. Das ist kein Hexenwerk, aber ich glaube bei Tiktok gehts am Ende nur um 3 Dinge: masse, watchtime und hohes engagement alles 3 ist in Bezug auf diese Videoformate gegeben.

Liebe Grüße
Fynn

Sehr gut!
Ich bin damit aktuell noch technisch überfordert. Super, wenn du es mit deinen Vorkenntnissen in Angriff nimmst.
Bitte poste hier deinen Tiktok Namen, sobald du loslegst, damit ich und andere deinen Account pushen können (Video bis zum Ende sehen, dann Like, Kommentar, der nicht zu gleichförmig ist, Lesezeichen und reposten).

1 „Gefällt mir“

Alles gut jede*r macht das, was er/sie kann. Hab gerade mein erstes Snippet erstellt, das kannst du und natürlich alle gerne anhören und herunterladen. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Mein Kommentar war keine Ausrede und ich möchte auch niemanden demotivieren oder davon abhalten. Trotzdem halte ich es für notwendig, sich genau Gedanken darüber zu machen, was auf welcher Plattform überhaupt funktioniert.
Bei täglich(!) ~34 Millionen neu geposteten Videos, kann man nicht einfach nur Videos „auf die Plattform kippen“ und hoffen, dass man gesehen wird. Das funktioniert nicht.

Mit deinem letzten Satz hast du aber natürlich recht, irgendwie muss man anfangen und Audioausschnitte aus dem Podcast können sicherlich eine gute Basis für die Videoproduktion sein. @fynngui scheint da ja auch Ahnung von zu haben.

So, das erste Video ist Online. Falls da jemand noch was dran editieren möchte, hab ich es auch mit in die Drive gepackt. Viel Spaß :smiley:

Hier der Link zum Video: TikTok - Make Your Day

2 „Gefällt mir“

Erstmal gute Idee.

Da ich aus der Generation Plattenspieler komme und bevorzugt noch Aug in Aug mit Leuten rede, musste ich mich in Social Media auch erst reinfuchsen, auch beruflich bedingt.
Dank Kinder und junger Kolleginnen funzt das gut.
Insta und Fatzebook ist ok, TikTok mal beruflich, würde meine knappe Freizeit tatsächlich mit einem Minimum an Social Media nutzen.
Aber euch viel Erfolg, auf Insta und FB spiele ich gerne mit

Sorry, das hier ist eigentlich eine Antwort auf @fynngui :
Prima!
Eine „Überschrift“, auch als Frage, könnte sinnvoll sein, damit man sofort weiß, worum es geht.
Mir gefällt der O-Ton sehr gut. Darf tendenziell noch etwas kürzer sein.
Die passenden, aber wenig aussagekräftigen Bilder im Hintergrund könnte man noch ab und zu durch Grafiken o.ä. auflockern.
Ich würde beim nächsten Mal noch #reclaimtiktok
und die Webseite der Lage einfügen
https://lagedernation.org

Auf jeden Fall danke für dein Engagement!

Danke für das Feedback und die Hinweise. Bin dran, das beim nächsten Video mit einfließen zu lassen. Versuche es auf jeden Fall kürzer zu halten. Das ist aber gar nicht so einfach.
Bei Bildern und Grafiken ist das Problem, dass ich nur lizenzfreie Bilder verwenden möchte und da, naja muss man mit dem Arbeiten, das man kriegt. :confused:
Alternative ist da nur KI generierte Grafiken zu verwenden.
Ich glaube URLs in Tiktok Titel zu schreiben ist schwierig, aber so wie ich es verstanden habe, sind die Jungs damit zufrieden, wenn man sie auf Tiktok als Urheber markiert.

Kann ja unterschiedlich lang sein.

Die Webadresse ist leicht zu merken. Sie muss nicht anklickbar sein, aber man könnte sie einfach erwähnen.

Darf man die, die überall auf Instagram oder so kursieren nicht mit Quellenangabe zeigen? Würde mich wundern.

Ich würde sagen die TikTok „Lotterie“ funktioniert schon nen bisschen so, dass man da ganz oft den gleichen Müll recyceln muss. Man sollte natürlich schon einen gewissen Qualitätsstandard einhalten und bestimmte Themen sind auch vom Algorithmus mehr geliebt als andere.
Wir können (und sollten) auch darüber reden, dass du mit China Kritik natürlich 0.0% Chance hast.
Hab aber mit relativen Schrott-Videos plötzlich 10.000 Impressionen bekommen und dann mit dem nächsten Video 50, das ist wirklich sehr random.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht als kleine Hilfestellung - der Kanal „Die da oben“ auf YouTube hat gestern auch einen Beitrag zu dem Thema veröffentlicht und darin als „positives“ Beispiel den sehr erfolgreichen TiKTok Account einer Linken Politikerin analysiert.
Wer selber loslegen möchte findet dort vielleicht ein paar Ideen, wie man die Strategie ausrichten sollte.

Ansonsten wünsche ich euch viel Glück :smiley:

LG
Paul

1 „Gefällt mir“