Überwachung durch westliche Unternehmen

Hallo,

in der neusten LDN 374 wurde darauf eingegangen, dass TikTok die Gefahr birgt von der chinesischen Führung als Spionage-Mittel eingesetzt zu werden. Ich teile die Sorge, finde aber, dass in der öffentlichen Debatte (wie auch in der LDN) ein verwandtes Thema zu kurz kommt.
Viele der Dienste, die von der westlichen Bevölkerung genutzt werden, stammen von amerikanischen Firmen (Whatsapp, Facebook, X (Twitter), Instagram, Google, …). Anders als bei TikTok und China wissen wir, dass die amerikanische Regierung Zugriff auf die Daten dieser Unternehmen hat (allerdings legal nur wenn es sich um Daten von nicht-US Bürgern handelt). Weiterhin sind massigst Spionagefälle durch die US-Regierung bekannt, auch an vermeintlich befreundeten Staaten.

Ich fände es interessant dies als Thema aufzunehmen. Wie ist die rechtliche Situation diesbezüglich in den USA (soweit ich weiß gibt es Gesetzt die Unternehmen verpflichten auf Anfrage Daten über nicht-US-Bürger rauszurücken)? Welche Beweise gibt es für die „Abhörung“ unserer Daten durch diese Dienste? Gibt es Daten über das Ausmaß der Überwachung durch diese Dienste?

Ein Einwand ist sicher, dass die USA im Vergleich zu China keine „strategischen Rivalen“ sind. Allerdings ist die politische Zukunft der USA mehr als ungewiss, weswegen aus meiner Sicht mehr Aufmerksamkeit auf solche Themen gelenkt werden sollte.

LG
Ben

2 „Gefällt mir“

Ich habe in der Folge eher die Kritik herausgehört, dass TikTok im Falle des Falles, z.B. bei einem Angriff auf Taiwan gezielt für das Pushen von Desinformation genutzt werden kann.

Wobei auch das irgendwie „normal“ wirkt, wenn man sich ansieht was aktuell so auf Twitter und Facebook ungefragt in die eigene Timeline gespült wird. Da ist in meinen Augen auch viel Desinformation und Propaganda dabei. Bei Twitter wohl auch gezielt, bei Facebook falle ich als Mann Ende 30 wohl einfach in eine Zielgruppe bei der der Algorithmus denkt ich fände Antigrünenwitze gut und Artikel pro Verbrenner etc.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass westliche Staaten und Unternehmen (ebenfalls) sämtliche Kommunikation software- und/oder hardwareseitig überwachen, Verschlüsselung brechen, bis hinauf zu Merkels Smartphone und die gelöschten SMS von vdL.
Ich arbeite in einer IT Firma, sogar unsere interne IT bricht sämtlichen HTTPS Verkehr auf, „denn sonst weiss man ja nicht, ob da böser Datenverkehr drin ist“.
Snowden hatte unter anderen veröffentlicht, dass die NSA Hardware abfängt (damals ging es um Cisco Netzwerkkomponenten, die in Transit abgefangen wurde, wenn ich mich recht erinnere) und verwanzt.
Ein Datenpunkt für Deutschland: De-CIX-Betreiber legt Verfassungsbeschwerde gegen BND-Spionage ein | heise online
Ein Datenpunkt für meine Wahlheimat: Bekämpfung von Cyberspionage - Geheimdienst lieferte illegal beschaffte Daten an Private - News - SRF

2 „Gefällt mir“