Nutzung der Lage im Unterricht?

Hallo, ich habe jetzt wieder einmal die „Lage“ als Material im Homeschooling genutzt. Ist ein super Weg, die Kids zumindest auch mal vom Homeschooling Bildschirm wegzuholen, dass sie (hoffentlich) auch mal rausgehen.
Machen das andere Hörer der Lage auch? Bin da gespannt, ob ich da ein Exot bin.
Wenn ja: Wie setzt Ihr die Lage oder auch andere Podcasts im Unterricht ein?

1 Like

Interessant? Wie alt sind Deine Schüler? Gymnasium?

Hey!

Tolle Idee. Aber hinsichtlich welcher Themenkomplexe setzt du die Lage denn ein? Das würde mich mal noch interessieren. Das wären meiner Meinung ja Spartenthemen, evtl. Verbindung von Politik (Sozialkunde in meinen Landen) und Geschichte, vielleicht ein bisschen Deutsch hier, ein wenig Coronamathe da, aber eben alles nur punktuell und auf eine geringe Schülerschaft begrenzt. Außerdem stellt sich mir die Frage, wie man den SuS im zukünftigen Unterricht (wenn er mal wieder präsent und Corona (halbwegs) vorbei ist) das Podcasthören so gestalten kann, dass es Sinn macht. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele durch die Tatsache, dass nur auditive Kognitionen beansprucht werden, schnell abschweifen, im Gegensatz zum Unterrichtsgespräch/(Lehr-)Vortrag/Video/etc.

Liebe Grüße,
Adrian

Ich hab’ die Lage zwei Sozialkunde-Kollegen empfohlen.
Bei meinen Fächern (Physik, Informatik, Mathematik) bietet sich das nicht ganz so sehr an.

Bei Informatik werde ich bei gesellschaftlichen Themen sicher mal darauf zurückgreifen.

Hallo Ben,

Rückfrage aus Neugier: du meinst Homeschooling als Vater oder als Lehrer? Wie alt ist denn dein Kind oder die Kinder?

Aufgabenproduzent ;-). Die Kids sind an einer Hamburger Stadtteilschule Klasse 11, sehr bunte Mischung.

Genau die Frage stelle ich mir gerade, wie man das sinnvoll machen kann. „Podcastpädagigik“ gibt bei google 0 brauchbare Treffer. Einiges gibt es zur Frage nach Hörmedien allgemein, aber das Format der Lage ist ja noch mal etwas eigenes.

Im Moment nutze ich das im Politikunterricht als Informationsmedium zu allgemeinen Themen. Einfach ganz oder teilweise hören, zusammenfassen + eigene Meinung / ggf. oberflächliche Quellenanalyse. Ist o.K., aber mir zu billig.

Vielleicht am Ende selbst einen Podcast aufnehmen (wird aus Schülersicht jedoch technisch unterschiedlich schwer)? Dabei die Eigenheiten des Mediums im Gegensatz zum Radio oder anderen Hörmedien beachten dies das.