LdN279 Geplante Sanktionen gegen Russland

Wenn das stimmt, stellt Putin sicher schon Krimsekt kalt. Nicht zu fassen.

Da fehlen schon ein paar Sanktionen.
Aber ja, das ist das Paket, das für die “kleine Invasion“ geschnürt wurde und sollte natürlich noch Spielraum für Verschärfungen bieten.
Die kommen jetzt hoffentlich schnell und schmerzhaft.
Was die Schweiz macht, tja, das bewerte ich jetzt mal, indem ich die SZ verlinke.

Es ist auf der Seite neben (leider) vielen SZ-Plus-Artikeln auch ein podcast mit 4 Folgen a 30 Minuten verlinkt.

Disclaimer:
Die Plus-Artikel sind nachvollziehbar, denn so eine Recherche hat auch ihren Preis.
Sie schneiden aber nun mal weniger Situierte oder Geizige von den Informationen ab.

1 „Gefällt mir“

Gehört die Schweiz eigentlich noch der demokratischen Welt an oder ist sie jetzt endgültig zum Geldbunker von Autokraten und Kriminellen verkommen:

Ich finde hier muss die EU und die restliche westliche Welt massiv Druck aufbauen. Auch die Schweiz trägt Verantwortung.

3 „Gefällt mir“

Ich wundere mich warum nicht die gesamte EU den Luftraum für Flugzeuge aus Russland und Belarus sperrt. Das wäre nicht so eine Schrotflinte wie etwa ein SWIFT-Stop und würde die Privat-Jet Shuttles zwischen St. Petersburg und der Schweiz ST. Petersburg Einhalt gebieten. UK, Polen, Tschechien und Bulgarien haben es schon vorgemacht Link

Update: Estland, Lettland und Slowenien haben ihren Luftraum auch gesperrt.

  1. Update: Litauen und Rumänien jetzt auch
3 „Gefällt mir“

Deutschland ist jetzt als letztes EU-Land bei einer Blockade von SWIFT nicht dabei. Selbst Ungarn und Zypern stimmen zu. Das ist so etwas von beschämend!

2 „Gefällt mir“

Das war schon im zweiten Weltkrieg das Verhalten der Schweiz.
Die Schweiz aber moralisch zu belehren, wenn man derart im Glashaus sitzt wie aktuell Deutschland, wird kaum möglich sein.

1 „Gefällt mir“

Wer beim Energie-Embargo recht hat, das IfW oder der Eon Vorstandschef, kann ich nicht wirklich beurteilen.

Nur eins sagt mir mein „gesunder“ Menschenverstand, je eher wir uns um (klimafreundliche) Alternativen kümmern, umso eher machen wir uns unabhängig von fossilen Energieträgern.

Auch „schön“ wer gegen welche Sanktionen in der EU war und die möglichen Hintergründe.

Scholz bekommt Druck aus der eigenen Fraktion. Bezeichnend ist allerdings, dass die „jungen Wilden“ aufmucken. Aber vielleicht sollte uns das Mut machen für die Zukunft.