LdN 214 - Interpretation von "90 % effective"

Bei dem Thema Impfstoff wird im Podcast gesagt: „bei diesen 94 Leuten, die sich infiziert haben, wurde bei 90% verhindert, dass die Krankheit ausbricht.“

Wenn man aber beim Thema „Vaccine efficacy“ und „Vaccine effectiveness“ auf Wikipedia nachschaut, wird eine andere Interpretation beschrieben:

„The outcome data (vaccine efficacy) generally are expressed as a proportionate reduction in disease attack rate (AR) between the unvaccinated (ARU) and vaccinated (ARV)“ https://en.wikipedia.org/wiki/Vaccine_efficacy

Laut der Formel auf Wikipedia hätte man also folgende Beispiel-Situation:

Angenommen es werden 1000 Leute geimpft und 1000 Leute nicht geimpft. 90 Leute der nicht geimpften werden krank, 9 Leute der geimpften werden krank. Dann hätte man eine Impfstoffwirksamkeit von (90/1000 - 9/1000)/(90/1000)*100 = 90%.

Bin aber kein Epidemiologe, also bitte korrigiert mich wenn diese Interpretation nicht richtig ist.

Mein Verständniss war auch so, dass 94 Erkrankte in der Studie erfasst wurden. Die Details sind nicht veröffentlicht, aber ich würde davon ausgehen, dass Kontrollgruppe und Impfgruppe gleich groß waren.

Dann würde das vermutlich heißen, dass in der geimpften Kohorte 8 Menschen erkrankt sind, in der ungeimpften Kohorte 85. Geht man davon aus, dass die beiden Kohorten dem gleichen Infektions- und auch - wegen vergleichbarer Demographie, etc. - dem gleichen Erkrankheitsrisiko ausgesetzt waren, ergibt sich entsprechend der Schutz von über 90 %

1 Like

Insgesamt fand ich die Lage 214 inhaltlich etwas magerer als zuvor.
Wenn tatsächlich Geimpfte dann Corona weiter bekommen können, fast immer keine oder nur geringe Symptome, insbesondere keine Folgeschäden bekämen, aber selber für eine gewisse Zeit infektiös wären, hätten wir eine spezielle und neue Situation gekennzeichnet dadurch, dass nicht Geimpfte und Impfmuffel einem hohen Infektionsrisiko und entsprechend hohen Risiko für schwere Verläufe und Folgeschäden ausgesetzt wären.

Mit anderen Worten: Die Impfung würde hier keinen Herdenschutz für nicht Geimpfte bieten, wie zB die Masernimpfung, wenn eine Impfquote von nahe 100% erreicht würde, bieten kann.

Vielleicht ist es zu früh über soziale und politische Konsequenzen zu diskutieren, aber aus heutiger Sicht scheint mir so eine Situation möglich.