LageShop - Anderer Anbieter

Hallo,

Vielleicht schaut ihr euch statt spreadshirt einmal supergeek an.
Da haben sich schon viele andere Podcaster ihren Shop eingerichtet u.a.auch Hoaxilla die ganz bewusst nach einem möglichst nachhaltigen Anbieter mit Rückgrat gesucht haben.

Gruß Christopher

2 „Gefällt mir“

Man könnte mal bei Linux und Tim von Logbuch Netzpolitik fragen, die hatten für ihre Jubiläumsfolge auch T-Shirts und Linus wirbt immer mit der ethischen lokalen Herstellung . Müsste man mal die alte Folge dazu rauskramen.

Hi! Muss es unbedingt ein „Print on demand“-Anbieter sein, bzw. benötigt ihr tatsächlich so viele verschiedene Items?
Wäre es evtl. eine Idee, sich auf je ein Produkt pro Kleidungsstück zu beschränken (1x Shirt, 1x Pulli etc) und Merch im Vorfeld normal drucken zu lassen? Ich kann faitrademerch aus Bielefeld sehr empfehlen.

Darüber hinaus nutzt ihr ja viele unterschiedliche Textilrohlinge, aber fast immer das selbe einfarbige Motiv. In der Merch-Herstellung sind ja vor allem die verschiedenen Motive, bzw. mehrfarbige Motive das, was Kosten verursacht, weil dafür unterschiedliche Siebe belichtet werden müssen.

Wenn ihr immer das selbe Lage-Logo in der selben Größe nutzt, solltet ihr ohne große Mehrkosten ja auch in den Textilrohlingen variieren.

Natürlich bleibt das Problem, dass wenn man im Vorfeld drucken lässt, die Größen abschätzen muss und evtl. auf was sitzen bleibt. Außerdem bleibt natürlich noch der logistische Aufwand mit dem Versand.

Gleichwohl dürfte die Gewinnmage für euch bei weitem höher sein, wenn Spreadshirt nicht mehr mit drin hängt.

Einfarbiger Siebdruck ist übrigens kein Hexenwerk. Wir machen das als Metal-Band (als Corona-Beschäftigungsmaßnahme) seit diesem Jahr selber, kaufen Fairtrade-Rohlinge oder wo es Sinn macht sogar gebrauchte Textilien und nutzen den häuslichen Öko-Strom. Wir ärgern uns, dass wir das nicht schon längst so gemacht haben. Vielleicht finden sich ja Fans, die siebdrucken und das für euch übernehmen.

Herzlichst! Nils

Hallo,
Schaut euch doch einmal Fairtrademerch aus Bielefeld an.
Super Leute, gute Qualität und fair. Wir lassen bei denen unsere Crewshirts drucken.

Schöne Grüße

Also ein ähnliches Problem hatten auch die Jungs von minkorrekt und die Beiden sind dann auch zu supergeek gegangen.

Je nach Umfang kann man sicherlich auch mal den Volksverpetzershop betrachten.
Gerade in der Spreadshirtdiskussion hatten sie auf Twitter immer mal die Produktion von kleineren bis mittleren Serien angeboten.

Von außen betrachtet wirkten beide Shops so, als kann man mit denen jeweils die gewünschtem Bedingungen besprechen.

Methodisch Inkorrekt ist auch zu Spreadshirt gewechselt und haben sich im Podcast sehr positiv geäußert.

Die T-Shirt Druckerei von dort ist www.ods-textildruck.de, die empfohlene Rohware Continental N03/09

Empfehle www.shirtee.com. Shirts sind aus hochwertiger BioWare, GOTS zertifiziert.

Viele Grüße Philippa

Hallo liebes Lage Team,

schade, dass ich meinen ersten Beitrag zu beruflichen Zwecken poste, weil ich eigentlich bei so vielen anderen Themen ebenfalls mitdiskutieren könnte. Und hoffentlich gerate ich nicht in Missgunst, weil ich „Werbung“ platziere.
Wie dem auch sei. Zurück zum Thema:

Ein anderer Anbieter und (um transparent zu sein) gleichzeitig mein Arbeitgeber ist Melawear.
Als ihr in der Folge davon gesprochen habt, dass ihr nach neuen Anbietern sucht, musste ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Mein Podcast des Vertrauens kooperiert mit meinem Modelabel des Vertrauens. Das wäre zu schön!

Die mela wear GmbH ist GOTS, FairTrade und Grüner Knopf zertifiziert und arbeitet ebenfalls mit einer nachhaltig GOTS zertifizierten Druckerei in Berlin zusammen.

Noch mehr Werbung zur eigenen Sache will ich nicht aussprechen. Ich könnte zwar, aber es fühlt sich komisch an. Zu anderen Themen werde ich dann mitdiskutieren.

Viele Grüße

Ömer

Hi, ich kann aus eigner Erfahrung www.green-shirts.com empfehlen. Mir ist kein anderer Hersteller bekannt der so großen Wert auf Nachhaltigkeit und Fairness legt.

Die haben auch umfangreiche b2b Erfahrung und machen meines Wissens auch „print on demand“ mit allerlei Produkten.

1 „Gefällt mir“

Hallo liebe Podcaster,

wir haben mit Spannung euren letzten Podcast gehört, da uns ein Freund von Euch erzählt hat.
Sehr unaufgeregte und informatives Format.

Wer wir sind: GREEN SHIRTS - Nachhaltige und faire Mode die wir individuell für unsere Kunden produzieren & veredeln mit Druck, Stick und/oder Labeling. :slightly_smiling_face:

Wir haben hier einen eigenen Großkunden Bereich, auf dem ihr Euch über uns informieren könnt:
www.green-shirts.com/b2b/
Als auch einen Webshop, auf der Basis wir für Euch auch einen Subshop bauen können, sodass ihr euren „eigenen Shop“ habt.
www.green-shirts.com/

Gerne bieten wir Euch auch eine Vorprodukten oder aber auch eine On-Demand Produktion an. Diese bauen wir oftmals für einzelne Kunden, die wir ihr nicht länger auf Spreadshirt zurückgreifen wollt.
Am besten meldest ihr Euch mal bei uns, und dann sehen wir welche Lösung für Euch am Besten ist, und vielleicht klappt es ja mit der nachhaltigen Alternative bei euren Textilien.

Alles liebe
Niklas