Korrekturvorschläge

Im Schul-Kapitel schreibt Ihr auf Seite 236, dass ab dem Jahr 2026 alle Grundschüler einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Das ist (leider) nicht richtig. Es haben ab 2026 lediglich alle Erstklässler diesen Rechtsanspruch. Das bedeutet, dass alle Kinder, die 2025 oder früher eingeschult wurden, auch weiterhin keinen Anspruch auf Ganztagsbetreuung haben. So steht es übrigens auch in Eurer Quellenangabe drin.

Viele Grüße
Pascal

Hi zusammen, erstmal Danke für dieses brillante Buch! Eine Sache die mir aufgefllen ist: auf Seite 210 schreibt ihr von Marlene Engelhorn als „die […] BASF-Erbin“ – dies ist nicht ganz korrekt. In Folge 1 des Podcast „Guter Rat“ behandelt sie exakt diese wohl häufiger getroffene Falschangabe. Ihr Urururgroßvater habe die Firma gegründet aber bereits im selben Jahrhundert wieder veräußert.

Ganz liebe Grüße!

Quelle: Spotify

Stimmt. Das habe ich sie in einem Interview auch schon sagen hören.

Hallo,
hier ein Vorschlag für Seite 33. Hier ist meiner Meinung nach eine Korrektur notwendig im zweiten Satz ab „Denn wenn… sollten über Brücken, Wasserstoffnetze und neue Glasfaserleitungen nicht nur (!) jene abstimmen, die zahlen…“

„Nicht nur“ sollte meiner Meinung nach eingefügt werden.

Ich hoffe es hilft.
Schöne Grüße
Robert

Ich würde bei der Erklärung des Gini-Koeffizienten etwas ergänzen. Ihr schreibt, dass er bei Null beginnt und in dem Fall jeder Mensch gleich viel Vermögen hätte. Umgekehrt gibt es aber auch den Fall, dass der Gini den Wert 1 annimmt und eine Person das Vermögen hat und der Rest nichts. Im Buch könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Skala nach oben offen ist.