welche Auswirkungen haben Schiedsgerichte auf Hilfsmaßnahmen?

Mich würde mal eine rechtliche Einschätzung freuen, da man darüber gar nichts hört oder liest.
Vielleicht ist es auch in Wirklichkeit gar kein Thema (und deshalb hält das jeder “der da drin steckt“ gar nicht erwähnenswert).
Als jemand, der in einem Betrieb arbeitet, dessen Leitung es mit den Regeln eher locker nimmt, wundere ich mich schon, dass die Politik hier so eisern wegschaut.
Nachdem die Homeoffice-Regeln bekannt waren, war der Pendler-Parkplatz voller als vor den Regeln, es haben also Chefs bei uns ihre Angestellten danach aus dem Homeoffice zurück geholt.

Jetzt frage ich mich, angesichts dessen, dass sogar für Kohlekraftwerke ein Versteigerungssystem entwickelt wird, um Klagen zu verhindern: Fürchtet die Politik Schiedsgerichte, wenn ihr jemand nachweist, dass sie mit überzogenen Einschränkungen Gewinne verhindert hat?

Eigentlich wüsste ich nämlich sonst nicht mehr, warum hier bewusst Infektionen in Kauf genommen werden.

Noch eine nette Anekdote:
Herr Sibler bekam zu seinem 50. Geburtstag Besuch von zwei Gemeindevertretern und zwei Vereinsvorständen (und wohl einem von der Zeitung). Letzterer fotografierte die fünf ohne Masken im Garten.
Das Gesundheitsamt meinte danach, es könnte sich eventuell um ein Arbeitstreffen handeln (die Vereinsvorstände könnten da ein Problem sein).
Es ist schon makaber, wenn sich drei Hausstände im Garten treffen dürfen, wenn sie zufällig Kollegen sind oder geschäftlich verbunden, aber es Freunden untersagt ist.