Umgehung des Verbots von Werkverträgen

Unternehmen mit 50 oder mehr Mitarbeitern dürfen keine Werksverträge mehr abschließen, so ungefähr lautet das neue Gesetz. Als Sofortantwort hat Tönnies Dutzende Tochterfirmen angemeldet. Wenn Gesetze so einfach umgangen werden können, dann macht sich schon großer Zweifel breit, ob die zuständigen Politiker fähig genug sind oder es einfach billigend in Kauf nehmen, dass solche riesigen Schlupflöcher bestehen.

Das Gesetz ist noch gar nicht beschlossen, sondern lediglich ein Entwurf. Möglicherweise sollte man Tönnies dankbar sein, dass er hier das Schlupfloch (ungewollt) schon vorher aufgezeigt hat. Ich halte es für wenig zielführend, vor Verabschiedung des Gesetzes auf Politiker einzubashen.

1 Like

Ob so ein Schlupfloch tatsächlich wirksam genutzt werden kann hängt, denke ich, am Ende sehr vom Gesetzestext, der Begründung und dann letztlich der Auslegung dieses Textes ab. Daher gebe ich @elbblick Recht. Mal schauen…

Was das Vorgehen aber auf jeden Fall zeigt ist, dass Tönnies wirklich inzwischen alles scheiß egal ist.

1 Like