Treibhauseffekt (LdN 238)

Die Formulierung, dass der Treibhauseffekt in der Erde nicht erwünscht ist, ist nicht ganz korrekt. Bis zu einem gewissen Grad ist er durchaus erwünscht, da er das Leben auf der Erde, so wie wir es kennen, erst ermöglicht. Ohne natürlichen Treibhauseffekt läge die mittlere Temperatur auf der Erde bei einem Strahlungsgleichgewicht statt bei +15°C bei -18°C. Die vom Menschen verursachte Verstärkung dieses natürlichen Treibhauseffektes ist das Problem. Ich würde mich über eine Verbesserung dieser leicht falsch formulierten Aussage in der nächsten Folge freuen, da ich glaube, dass es einige Leute gibt, die denken, dass jeglicher Treibhauseffekt negative Auswirkungen mit sich bringt oder gar nicht wissen, dass es einen natürlichen Treibhauseffekt gibt. :smiley:
Ansonsten fand ich diese Lage sehr gut :+1: und es vor allem sehr erfrischend, dass nicht Corona im Mittelpunkt stand, wobei das jetzt nicht heißen soll dass man überhaupt nicht darüber berichten soll.

3 „Gefällt mir“

Natürlich ist das so wie du es sagst, fachlich korrekt, aber bis auf die Genauigkeit, bringt die „falsche“ Formulierung doch keine Probleme mit sich, oder?
Also es wird ja sowieso niemand jetzt den Treibhauseffekt auflösen wollen, viel eher geht es dabei doch um die Bekämpfung des menschengemachten Klimawandels, was der menschlichen Verstärkung ja entspricht.

3 „Gefällt mir“

Ich kann nur auf dieses Video von Frau Nguyen-Kim verweisen, das ich, wie alle ihre Videos, sehr informativ fand: Klimawandel - Was die Wissenschaft wirklich weiß (...und was nicht) | 1/2 | WDR Doku - YouTube
Ich konnte die Lage noch nicht hören, aber in dem Video wird genau das gesagt: wir brauchen den Treibhauseffekt unbedingt und die 0,1%, die in unserer Atmosphäre sind machen die Erde überhaupt erst bewohnbar. Daran kann man auch sehr deutlich sehen, wie gering die Menge an Gasen ist, die so einen großen Effekt haben.
Auch dass die Kohlenstoffatome chemisch anders sind als die Kohlenstoffatome von fossilen Brennstoffen. Ich kann das Video nur wärmstens empfehlen.

1 „Gefällt mir“

Das habe ich natürlich schon gesehen, alle beiden Teile, und dem Content von Mai kann ich auch nur eine große Empfehlung aussprechen, wer sie nicht kennt.
Worauf sie mit den Kohlenstoffatomen hinweisen, fällt mir auf die Schnelle nicht ein, da müssen sie mir nochmal ein Schlagwort geben, dann erinnere ich mich sicher.

Aber offensichtlich bedarf es hier einer Klarstellung. Ich sage doch gar nichts gegen den Fakt, dass der Treibhauseffekt nötig ist, natürlich ist er das. Ich habe lediglich bezweifelt, ob die Bezeichnung, dass jener nicht erwünscht ist, wirklich so problematisch ist, oder ob nicht doch jedem ohnehin klar ist, was damit gemeint sein sollte.

Das sind die C-14 Atome. Die Kohlenstoffatome aus denen wir und Pflanzen bestehen sind C-14 Isotope, während das Kohlenstoff, das aus fossilen Brennstoffen kommt kein C-14 mehr enthält. So hab ich das verstanden.

Achso, ja klar, ich hatte jetzt daran gedacht, dass das einen Unterschied für den Treibhauseffet machen würde, aber das macht es ja nicht. Die C-14 Atome sind ja nur zur Datierung von Anteilen an Fossil-Bestandteilen des CO2 in der Luft.

Abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass wissenschaftliche Hintergründe prinzipiell immer korrekt dargestellt werden sollte, kann ich mir schon einige Szenarien vorstellen in denen dieser Unterschied der Auffassung zu Problemen führen kann. Ein Beispiel: Ich gehe von einer Person aus, die denkt, dass der Treibhauseffekt grundsätzlich schlecht ist, und zudem vielleicht gar nicht weiß, dass es eine natürlichen Treibhauseffekt gibt. Wenn diese Person jetzt in der Zukunft einen nur sehr langsamen Rückgang in der Menge der Treibhausgase in der Atmosphäre sieht, könnte sie zu dem Schluss kommen, dass die Maßnahmen, die diesen sehr langsamen Rückgang verursachen nicht ausreichend sind, da es sehr lange dauern wird bis es in der Atmosphäre keine Treibhausgase mehr gibt. Das Problem ist jetzt, dass die Menge der Treibhausgase, die langfristig wieder aus der Atmosphäre „raus sollen“ eben nur einen Teil aller Treibhausgase in der Atmosphäre ausmachen und der Rückgang dieser Menge gesehen bei gleicher absoluter Menge relativ gesehen größer ist.

Ich möchte an dieser Stelle aber noch klarstellen, dass die mein ursprünglicher Beitrag sich nur auf einen Satz in einer längeren Diskussion bezieht. Meiner Meinung nach wurde im Rest dieses Blocks der Klimawandel und vor allem die Emission von Treibhausgasen gut und richtig dargestellt und diskutiert. :blush: