Pflegenotstand: Sind Fallpauschalen wirklich das Problem?

Um das Ganze noch komplizierter zu machen (und den antikapitalistischen Reflexen entgegenzutreten): es gibt ja auch noch sog. „freigemeinnützige“ (insbesondere kirchliche) Träger. Auch wenn die gemeinnützig sind und keinen Gewinn machen dürfen, unterliegen sie demselben Wirtschaftlichkeitsdruck (Verluste dürfen sie auch nicht zu viele machen…) - und sind dabei oft erfolgreicher als die kommunalen….

6 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Pflegenotstand: Was wären Alternativen zu Fallpauschalen?

@moderat Ich hab meinen Titel noch einmal marginal - ohne den Sinn zu verändern - überarbeitet (= + „[…] wirklich […]“), damit schon aus dem Titel erkennbar ist, dass ich die Fallpauschalen gerade nicht als Problem sehe.

1 „Gefällt mir“