LdN 270: Ausschussvorsitzende-Verfahren Quelle

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob es Artikel gibt, die den Prozess des Ausschussvorsitzenden-Bestimmens zusammengefasst haben, die also aufgeschrieben haben, in welcher Reihenfolge genau, welche Parteien welche Ausschüsse gewählt haben. Das fände ich einfach mal spannend zu sehen, konnte es aber nicht im Internet finden.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antwort und ich wünsche jedem der das ließt noch eine schöne Woche!

@vieuxrenard Woher hattet ihr eure Informationen?

Für die Bestimmung der A.vorsitzenden gilt – ungeachtet ihrer formellen Wahl durch den A. – in deutschen Parlamenten ein strikter Fraktionsproporz (ohne Berücksichtigung von „Gruppen“). Angesichts der Relevanz der Vorsitzenden für das parlamentarische Management wird über die parteipolitische Besetzung dieser Positionen regelmäßig eine interfraktionelle Verständigung angestrebt. Wird sie verfehlt (4., 13.-15., 17. Bundestag), muss ein Zugriff gemäß den Rangmaßzahlen erfolgen.

Quelle:

Da die Fraktionsanteile nach St.-Lague/Schepers/Webster bestimmt werden, nehme ich an, dass dieses auch bei dem genannten Zugriff nach den Rangmaßzahlen verwendet wird. Wie es berechnet wird, ist in Wikipedia beschrieben:

Danke für die Antwort! :slight_smile:
Das ist aber leider nicht das, was ich gesucht habe; Ich wollte nämlich keine Quellen für das allgemeine Verfahren, sondern den konkreten Fall in dieser Legislaturperiode haben, also welche Parteien, in welcher Reihenfolge welche Ausschüsse gewählt haben.
Es wurde ja in der z.B. in der Lage auch erwähnt, das teilweise kritisiert wurde, die Grünen hätten der AfD bestimmte Ausschüsse wegschnappen sollen, und ich fände einfach den gesamten Prozess wer was wann entschieden hat spannend.

(Die Informationen, die ich gerne haben würde, ließen sich zum Beispiel in einer Liste aufschreiben, die ungefähr so aussehen könnte:

  1. SPD, Finanzausschuss, Max Mustermann
  2. CDU, Außenausschuss, Erika Mustermann
  3. GRÜNE, …
    Mehr Hintergründe hinter den Entscheidungen wären natürlich auch nicht schlecht aber nicht essenziell.)

Ich hoffe ich konnte hiermit klarifizieren, worauf ich hinaus wollte!