LdN 214: Verschlüsselungsverbot vs. Gatekeeper App-/PlayStore

Die Idee von Ulf klingt ja ganz gut einfach eine eigene App zu schreiben die sichere Verschlüsselung zulässt allerdings ist das Problem insbesondere bei Apple das es einen Review Prozess gibt und wenn eine zukünftige EU-Gesetzgebung sagt das Verschlüsselungstechnologien bei Messengern ohne Generalschlüssel verboten wären könntest du deine App überhaupt nicht in den Store bringen, da Apple sich diesem Verbot natürlich unterordnen wird und leider gibt es bei iOS nicht die Möglichkeit am App Store vorbei eigene Apps zu installieren es sei denn man hat ein jailbreak-Gerät oder man es Entwickler.
Die Gefahr besteht also mittelfristig darin dass man bei geschlossenen Systemen — und der Weg bei macOS Big Sur geht ja auch in die Richtung — keinerlei Möglichkeit hat eigene Apps zu entwickeln die eine Ende zu Ende Verschlüsselung ermöglichen. Hierin sehe ich eine große Gefahr für das Briefgeheimnis und die dahin eingehenden Privilegien gegenüber Schurkenstaaten, die wir uns mit unserer Verfassung erkämpft haben.

1 Like

Jetzt mal ganz blöd gefragt: wenn das der EU Kommission vorgelegt und entschieden wird, was kann man dann eigentlich noch dagegen tun, außer zu demonstrieren?
Irgendwie wirkt das Thema so willkürlich. Quasi eines Morgens aufgewacht und dann „lasst uns mal Ende zu Ende Verschlüsselung abschaffen“ und alle machen mit.

Zwecks Demo weiß ich jetzt schon, dass mein Bekanntenkreis in etwa so reagieren wird: „Naja, in WhatsApp schreiben wir uns ja eh nur unwichtiges Zeug. Ich habe doch nichts zu verbergen.“ :-/

Man braucht die App nicht in den Store zu bringen. Mit einem Developer-Account kann man die App selbst bauen, und auf einem iPhone/iPad/M1-Mac installieren.