LdN 208 Interview N. Röttgen

Liebes Lage-Team,
ich fand es schade, dass ihr beim Röttgen-Interview gleich mit der These ins Rennen gegangen seid, muss Putins Handeln nicht endlich Konsequenzen haben. Ich habe in der vergangenen Woche ein Interview mit Sarah Wagenknecht gehört, in dem diese die Bigotterie beim Umgang mit Russland kritisiert: Geht es um Russland, rufen die Transatlantiker wie Röttgen nach einem Stopp von North Stream 2, auch weil die USA Frecking-Gas nach Europa verkaufen möchte.
Ich möchte mir die Wagenknechtsche Auffassung gar nicht zu eigen machen, hätte mir aber gewünscht, dass ihr das Thema etwas komplexer gestaltet. Welche Argumente hält N. Röttgen dem entgegen?
Im übrigen war es aber wieder sehr informativ und unterhaltsam mit euch. Vielen Dank für eure Arbeit!

Grüße aus Hamburg

Mark

1 Like

Ich habe das Interview mit regem Interesse verfolgt. Endlich wieder eine Politiker, dem man zuhören kann.
Die Frage nach Sanktionen gegen Russland finde ich aber überzogen. Sagt man hier „A“ (Russland), muss man auch „B“ (China) sagen. Hier werden die Menschenrechte in noch grösserem Masse verletzt. Man sollte auch nicht vergessen, daß in Europa/Eurasien häufiger mit Russland zusammen entschieden werden muss.