Kommentare schneller freischalten

Hi,

alle Kommentare in talk.* müssen freigeschaltet werden. Das ist sinnvoll, um deplatzierte Beiträge gar nicht erst hochpoppen zu lassen, verlangsamt aber den Diskurs auch. Zudem hängt je nach Kommentaraufkommen ziemlich viel Arbeit bei einem Admin/Moderator.

Je nachdem, ob das Forum eher als Austauschkanal „Lage-Team / Hörer“ oder als etwas freifliegender gedacht ist, wäre eventuell zu überlegen, mehrere Personen zu Moderatoren zu machen, Freischaltregeln abzuklären, und qua beschleunigter Freischaltung den Diskurs etwas zu beschleunigen.

Wie passt das in Euer Konzept?

Marc

11 Like

Es gibt ja auch unterschiedliche Badges hier, vielleicht kann man vielschreiber, bei denen bisher nichts beanstandet wurde, generell freischalten für Kommentare oder sowas?

3 Like

Moin,

ich schließ mich deiner Bitte an @marcblum.
Und ebenso ist es völlig vernünftig das die Inhalte der Beiträge moderiert werden!

Die Pausen zwischen den Beitragswellen sind für die Diskussion der einzeln Threads gar nicht mal so entscheidend ungewohnt ist es in 2020 allemal, ist ein bisschen wie anno dazumal, wo man auf die Antwort eines Briefes warten musste.
Viel entscheidender finde ich dann die Anzahl der neuen Themen nach einer Freischaltung und durch die Pausen werden es gefühlt jedes mal deutlich mehr Themen und Beiträge die man gar nicht mehr alle verfolgen kann.

Alex

2 Like

Kann meinem Vorredner nur zustimmen. Als Begleitung eurer Sendung ist das Tempo okay. Für konstruktiven, unabhängigen Diskurs wäre zumindest eine verlässliche Freigabe pro Tag hilfreich.

2 Like

Die Hauptfrage ist auch, wie viel Zeit seit Ihr (Ulf und Philip) bereit für das Forum freizumachen. Ich lese fast täglich, jedoch nicht alles und da geht auch schon Zeit drauf. Zeit, die ich oft deshalb erübrige, weil das Lesen hier im Forum eine der wenigen Tätigkeiten am PC ist, die bei meinem kleinen Sohn kein massives Interesse auslöst.
Ich komme aber inzwischen mit dem Lesen nicht mehr hinterher und ich habe den Eindruck, dass die Anzahl an Beiträgen auch deutlich zunimmt. Habt Ihr da eine Statistik? Und ich könnte mir vorstellen, dass - ähnlich wie bei den Gesundheitsämtern - auch irgendwann bei Euch eine Überforderung einsetzen wird.

Eine Ergänzung dazu wäre - sofern für Euch technisch umsetzbar - neben dem „Gefällt mir“ Button ein „Bitte Beitrag prüfen“ Button, den jeder klicken kann und der dazu führt, dass ein unkontrolliert freigeschalteter Beitrag wieder unsichtbar wird, bis er von Euch freigeschaltet wird. Sobald dies der Fall ist, verschwindet der Button.
Auf diese Weise können alle User sehen, welche Beiträge freigeschaltet sind und welche noch nicht offiziell freigegeben sind. Gleichzeitig kann jeder einen aus seiner Sicht warumauchimmer bedenklichen Beitrag bis zur Überprüfung unsichtbar werden lassen.

Ich kann mich dem nur anschließen.
Es gibt sicher ein paar Menschen hier, die gerne eine Moderatorfunktion übernehmen und gewissenhaft ausführen würden. ich sehe da keinerlei Nachteile.

Kurzer Nachtrag: Mir persönlich liegt das Forum sehr am Herzen und ich finde die Diskussionen toll, aber der Podcast ist mir im Zweifelsfall wichtiger als ein super kontrolliertes Forum.

Moin, ich denke wir lassen im Moment erst mal alles wie es ist, um damit mehr Erfahrungen zu sammeln.

Unser wesentliches Interesse ist das Feedback auf die Sendung, außerdem lassen sich Themenvorschläge hier effektiv sammeln. Beides lässt sich nicht gut delegieren.

Wenn wir andere Leute moderieren lassen wollten, müssten wir die ausführlich einarbeiten und ihnen Spielregeln an die Hand geben … alles nicht so einfach. Außerdem haben wir Instagram ja schon delegiert, mit durchwachsenem Erfolg, sodass ich dort inzwischen wieder viel selbst mache. Meine Erfahrung bei der GFF und mit Instagram ist einfach, dass man sich sehr genau überlegen muss, welche Aufgaben man wann delegieren möchte.

Ich finde es auch frustrierend, dass man schon neue (vor 1 Minute verfasse) Beiträge aufpoppen sieht, während der eigene Beitrag seit einem Tag in der Warteschleife hängt. Da fände ich ein FIFO (first in, first out)-Verfahren angemessener.

Ist es … wenn einer der Moderatoren gerade online ist geht es natürlich schneller.

Ok, ich habe die Zeitangabe der Beiträge für „Beitag verfasst um…“ gehalten, aber anscheinend zeigt sie stattdessen an, wann ein Beitrag freigeschaltet wurde.

Ich kenne es aus vielen Moderationstätigkeiten auf Facebook so, dass in den entsprechenden Gruppen allgemeine Regelwerke existieren. An diesen kann man sich als Moderator relativ gut orientieren, wenn sie sauber erstellt sind. Das ist natürlich ein zeitlicher Aufwand, allerdings halte ich diesen für machbar.

Natürlich kann ich die Zahlen hier nicht einschätzen, wir haben z.B. eine 6000 Personen Gruppe damals mit 3 Personen moderiert. Das war schon ein ganz schön großer zeitlicher Aufwand für jeden (mehrere Stunden pro Tag).

Es führte allerdings dazu, dass die Community eben nicht „eingeschlafen“ ist. Man reagiert auf die Kommentare und hat im Anschluss 1/2 - 3 Tage Pause, weil auf Freigabe gewartet wird.
Zusätzlich entstehen keine Diskussionsstaus. Jemand postet einen Kommentar, auf welchen mehrfach reagiert wird. Die Reaktionen kommen allerdings erst ein paar Tage später und gesammelt auf einem Haufen. Also mehrere Kommentare auf die man reagieren muss. Kurz gesagt eine Kaskade an Reaktionen, in denen die Übersicht auch schnell verloren geht.

Ich kann auf die 6000 Personen Gruppe bezogen nur betonen, dass sich Moderatoren sehr positiv ausgewirkt haben. Diskussionen verliefen nicht im Sand oder zogen sich lang hin, die Beteiligung stieg immer weiter. Ich denke letzteres ist auch in eurem Interesse.

Es wäre ja leicht sich zu vergewissern, dass die Personen den Job als Moderator ernst nehmen und gewissenhaft ausführen.
Und so könnte der Admin (wenn genug vertrauen zu den Mods aufgebaut ist) auch mal komplett abschalten, auch wenn z.B. mal der Urlaub ansteht :slight_smile:

Das nur aus Perspektive eines (ehemaligen) Mods von vielen Onlinecommunitys, habe jobbedingt alles wieder abgegeben/weitergegeben.
Ist selbstverständlich eure Entscheidung. Das Forum was ihr bietet ist echt klasse.

5 Like

Finde das hier auch ein wenig frustrierend. Bin davon ausgegangen, dass man das Forum eingerichtet hat, um hier auch einen Diskurs untereinander zu ermöglichen.
Wenn es nur um Kommentare und Themensammlungen geht, hätte man es auch bei der Wordpress-Funktion, oder einer dafür eingerichteten email Adresse bewenden lassen könnte.

Wäre auch dafür, dass man einfach Regeln definiert und zumindest Leute mit entsprechendem „Badge“ frei schreiben lässt.

4 Like

Ich sehe in letzter Zeit jede Menge Kommentatoren/Mitglieder, die an ihren Beiträgen die Badges „Erster Beitrag von XY“ tragen. Es scheint also eine Menge Wachstum in der Community zu geben.

Würde mich interessieren wie die Zahlen dazu aussehen.

Kann man euch denn irgendwie bei der Erstellung solcher Richtlinien unterstützen? Man könnte ja mal die Grundlagen zusammenstellen und das dann entsprechend an eure Vorstellungen anpassen und für die Community hier optimieren.
Mit einem guten Leitfaden sollte es meines Erachtens kein Problem für Mods sein hier zumindest zu unterstützten. Man muss den Personen ja auch nicht alle rechte geben. Gibt bei Discourse sicherlich mehrere Stufen.

@Lukas Wenn du im Menü auf „über uns“ klickst, dann siehst du die Nutzer und Beiträge der letzten 7 und der letzten 30 Tage. Daraus lassen sich natürlich nur Wachstumszahlen ableiten, wenn du das ne Weile beobachtest, aber in den letzten 30 Tagen gab es 1800 Beiträge. das sind 60 pro Tag im Schnitt.

Ich verstehe nicht ganz, warum es noch neue Richtlinien braucht. In den FAQ ist doch eigentlich schon alles gesagt. Also ich verstehe nicht, warum man da was neues ausarbeiten müsste, um Moderatoren zu haben. Ich nehme mal stark an, dass ihr auch jetzt schon nicht willkürlich löscht, sondern nur Sachen, die gegen die bekannten Regeln verstoßen.
Bei Unsicherheiten könnte ein:e Moderator:in ja auch einen Beitrag erstmal nicht freischalten und irgenwie markieren, sodass ihr nochmal selbst drüber guckt.

Und man könnte es ja auch bestimmt so einrichten, dass Kommentare die von Mods nicht freigeschaltet werden nicht sofort verschwinden, sondern in einer Art Papierkorb zwischengelagert werden, sodass ihr nochmal überprüfen könnt, ob es berechtigt war, den Beitrag abzulehnen. Ich hab keine Ahnung von der technischen Umsetzung, vielleicht ist das auch kompliziert, aber so wie es jetzt ist, ist es irgendwie doof und anstrengend.

Won‘t fix. Wir finden das Forum so wunderbar.

Die Moderation führt dazu, dass wir wirklich alles zur Kenntnis nehmen und insbesondere Bullshit auch einfach löschen können. Das ist eine Aufgabe, die sich nicht delegieren lässt.

1 Like