Ignoranz gegenüber Android Nutzern

Hallo Ulf und Philip,
mir gefällt eure Berichterstattung und Themenwahl seit langem sehr gut. Dennoch fühle ich mich als Android Nutzer immer wieder angegriffen.

Einerseits ersetzt ihr das Wort Smartphone und Handy fast immer mit „iPhone“. Entsprechendes gilt für iTunes.

Obwohl Android den Großteil der Nutzerschaft ausmacht, wird es in der LdN immer wieder pauschalisiert und Probleme wie ein Datenverlust ohne Sandboxing inszeniert: „Wenn die Corona-warn-app auf iOS abstürzt, gehen nicht die Instagram Bilder verloren (vgl. LdN195)“. Woher kommen den diese wilden Fantasien?

Verschiedene Nutzer haben verschiedene Betriebssystem-Vorlieben und das ist auch gut so. Nur weil vielleicht im eigenen Umfeld viele ein System bevorzugen, ist es noch lange nicht ok, die überwiegende Mehrheit als nichts existent oder zurückgeblieben zu behandeln.

2 Like

Ich glaube, das ist ein Missverständnis. Wir sagen doch gar nicht, dass Android generell schlechter sei, wir nutzen es halt einfach fast gar nicht und können daher zu iOS mehr aus eigener Erfahrung beitragen.

Sandboxing ist auf Android beispielsweise ein relativ junges Feature, und wie gut das funktioniert weiß ich einfach nicht. Daher haben wir auch nicht gesagt, dass es da Probleme gibt. Ich weiß aber, dass es auf iOS funktioniert, also habe ich gesagt, dass man dort sicher sein kann, dass etwaige Probleme mit der Corona-App andere Apps nicht beeinträchtigen dürften.

Das zeigt vor allem auch mal wieder eure Privilegiertheit, denn iPhones, besonders aktuelle Modelle, sind ob ihrer Preislage vor allem Geräte der Oberschicht.

Und nein, auch ältere iPhones gibt es nicht „für nen Fuffi“ an jeder Ecke (mit der Corona-App dürften die Preise für Gebrauchtgeräte auch nochmal steigen). Davon mal abgesehen, dass auch 50€ eine Menge Schotter für Leute in prekären Verhältnissen und/oder mit ALG2-Bezug sind.

Euch fehlt wirklich sehr häufig der Bezug zu ärmeren Leuten und das merkt man leider in fast jeder Folge. Ich will euch hier jetzt keine reinwürgen oder so, ich wünsche mir nur dass ihr das etwas reflektiert und vielleicht mit entsprechenden Leuten redet bevor ihr dann in den Folgen über sie redet.

3 Like

Da stimme ich dir zu. Mir geht es ähnlich. Ein iPhone ist für mich erstens finanziell nicht drin und zweitens mag ich das angeschlossene System nicht. In meinem Umfeld nutzt fast keiner ein iPhone.
Fürn Fuffi ein iPhone mit aktuellem System ist wohl eher ein Wunschdenken.
Man sollte solche Dinge einfach allgemeiner halten und nicht von bestimmten Marken reden. Z.b. reden bei Musik alle von Spotify, ich nutze aber YouTube Music. Ihr redet bei Smartphones immer von iPhone ich nutze aber ein Google pixel. Bei Filmen und Serien reden sie von Netflix, nutze ich aber nicht.
Einfach die Dinge allgemein benennen. Musik streaming, Smartphone, …

Sorry aber ich hab nix gegen iPhones oder ihr Fan’s, auch wenn ich selbst keins nutze, und eigentlich Paste der vorherige Kommentar von mir nur nicht zu dieser Themenüberschrifft.

Ich könnte mir zwar ein besseres Smartphone leisten, aber mein 2017 für 149€ gekauftes Android-Smartphone funktioniert noch anstandslos und unterstützt auch die aktuelle Corona-App. Hab jetzt auch nichts gegen Apple, mit dem Anfang 2009 gekauften iPod Touch hatte ich Jahre bevor ich mir mein erstes Smartphone gekauft habe, viel Spaß.

Eine Ignoranz gegenüber Android-Nutzern konnte ich bisher nicht feststellen, nur Podcast Addict ist deutlich besser als im Podcast rüberkam.

@Yeti mal ganz unabhängig von deinen inhaltlichen Punkten: wieso ist denn das Smartphone, für das du dich entschieden hast, wirklich so fundamental wichtig, dass du es mit Abstand betrachtet angemessen findest, dass du dich angegriffen fühlst? Du hast doch garantiert mehr zu bieten als das Gerät, mit dem du kommunizierst.

4 Like

Was für ein Quatsch. Die beiden Hosts des Podcasts nutzen halt iPhones, und als Nutzer anderer Betriebssystem muss man sich deswegen nicht diskriminiert fühlen.

Und Androids gibt’s übrigens sehr wohl für 50 Euro gebraucht. Wie es mit iPhones steht weiß ich nicht, ich bin Android-Nutzer. Hoffe, es fühlt sich hierdurch kein iPhone-Nutzer diskriminiert.

3 Like

… und wenn man unbedingt ein iPhone haben will gibts das auch neu (!) für unter 300 Euro, gebraucht dann wahrscheinlich noch mal günstiger und mit Vertrag wahrscheinlich ebenfalls hier und da als Schnäppchen. Da ist der Abstand zu (brauchbaren) Androidgeräten nicht mehr groß (Beispiel bei real online (als Marktplatz), iPhone 8 : 298,95 €).

Worauf soll von den beiden eigentlich noch geachtet werden, damit sich auch noch der* Letzte sich nicht auf den Schlipps getreten fuehlt?? Die beiden praesentieren hochwertigen Journalismus fuer nix und ihr habt nichts besseres zu sagen, als euch zu beklagen, dass zu wenig auf Androidnutzer eingegangen wird! Merkt ihr nicht selber wie kleinkariert ihr seid? Und dann noch ein Fass aufzumachen arm und reich?
Ich bin Androidnutzer und krankheitsbedingt am unteren Existenzrand. Und es ist mir nicht mal aufgefallen, noch hat es mich gestoert, welche Handybezeichnung verwendet wurde. Denn hoere ich etwas Interessantes suche ich auf google play. Wenn dort nicht vorhanden, googel ich danach. Wenn dann auch nicht, Pech gehabt. Aber ich mach doch nicht die Beiden dafuer verantwortlich. Ich kann echt nur den Kopfschuetteln ueber euch.

1 Like