Hetzner Server in den U.S

Hallo,

Hetzner (ein bekannter deutscher Hosting und Cloud-Provider) hat diese Woche verkündet jetzt auch Server in den U.S.A. anzubieten.
Nun steht der amerikanische CLOUD Act bekanntlich in Konflikt mit der DSGVO und der CLOUD Act wurde explizit geschaffen um amerikanischen Bedarfsträgern (Polizei, Geheimdiensten, etc) Durchgriff auf Daten auf Servern zu ermöglichen die im Ausland stehen. Der Anlaß waren Daten auf Microsoft-Servern in Europa.
Daß die Daten auf den amerikanischen Hetzner-Servern vom CLOUD Act betroffen sind ist unstrittig, die Frage ist: was ist mit den europäischen Hetzner-Servern. Können amerikanischen Bedarfsträgern jetzt auch darauf zugreufen, weil Hetzner jetzt in den U.S.A. wirtschaftlich tätig sind?

Da geht es meines Wissens nach um den Hauptsitz bzw. den Hauptsitz von übergeordneten Formen. Also Microsoft nützt es nichts wenn sie eine europäische Tocher gründet, weil die Mutter ein US Konzern ist. Weil die USA dann die Mutter zwingen das herauszurücken.
Wenn die Hetzner US Tochter Schreiben zur Herausgabe bekommt kann nur sie gezwungen werden. Bestimmt versuchen die danna uch die Hetzner Geschäftsführung in den USA dran zu kriegen, aber da haben sie keine Grundlage. Man sollte sich dann nur ggf. für die nächsten Jahre die USA Urlaube knicken… :wink:

Genau, die Server in den USA sind dann unter der Jurisdiktionen, was ja ok ist. Die deutschen Server fallen da aber nicht drunter, weil die nicht von der us Tochter betrieben werden

Ich wollte als Verantwortlicher das Risiko nicht tragen, dass im Zweifel (bei entsprechenden Maßnahmen und Druck) die Daten dann doch freigegeben werden. Ich würde eine andere Alternative suchen.

1 „Gefällt mir“