Filmtipp: Don't Look Up

Ich bin gestern endlich dazu gekommen, den schon im Dezember erschienenen Film Don’t Look Up auf Netflix anzuschauen und würde ihn gern euch und anderen Hörer:innen ans Herz legen, die ihn noch nicht kennen.

Don’t Look Up erzählt die Geschichte zweier amerikanischer Astronomen, die versuchen, die Menschheit vor der Bedrohung durch einen herannahenden Kometen zu warnen, der die Menschheit auslöschen wird. Ursprünglich war er wohl als Allegorie für den Umgang mit einer nahenden Klimakatastrophe gedacht, auch ein Vergleich zu Covid drängt sich aber in vielen Szenen auf.

Interessant sind insbesondere auch die Kommentare namhafter Wissenschaftler, wie z.B.:

Einen validen Kritikpunkt hatte wahrscheinlich Stefan Rahmstorf in seinem Tweet:

In meinen Augen auf jeden Fall gut investierte zwei Stunden.

2 „Gefällt mir“

Auch wenn ich mich durchaus ebenfalls zwei Stunden lang ganz gut unterhalten gefühlt habe, finde ich, dass man an dem Film deutlich mehr kritisch sehen kann, als in einen Tweet passt. Die folgende Filmkritik trifft den Nagel eigentlich ziemlich präzise auf den Kopf und formuliert sehr schön aus, weswegen bei mir nach dem Abspann ein merkwürdiger, schaler Nachgeschmack übrig geblieben ist:

Finde das spannend, habe den Film überhaupt nicht mit der Klima-Katastrophe in Verbindung gebracht,. Ich empfand ihn eher als eine Satire über das politische, soziala und ökonomische System allgemein.

1 „Gefällt mir“