Eröffnet Russland in Transnistrien eine neue Front?

Hallo zusammen.

Den meisten von uns wird Transnistrien ein Begriff sein. Es ist ein Landstrich ganz im Osten Moldawiens. Dort hat Russland auch schon für Destabilisierung gesorgt und grüne Männchen eingesetzt mit dem Resultat, dass Transnistrien heute eine abtrünnige Region in Moldawien ist.

Nun liest und hört man vermehrt, dass es dort Terrorakte gibt. Das riecht danach, als ob Russland ein weiteres Mal einen Vorwand erzeugt. Es wäre schließlich nicht das erste Mal, dass Russland einen Vorwand zum Zwecke kriegerischer Handlungen und hybrider Kriegsführung erzeugt.

Was bezweckt Russland damit? Können sie wirklich eine weite Front aufmachen wollen, wo doch die Taktik der drei Fronten im ersten Teil des Agressionskrieges in der Ukraine nicht funktioniert hat? Oder setzen sie das, was sie in Transnistrien haben ein, um die Ukrainer auch im Westen ihres Landes zu binden?

Also ein Beobachter hier in Schweden hält das für false flag operationen, was für mich dann die Vermutung gibt, dass Russland das evtl. als Vorwand nutzen will um dem Westen zu zeigen wie Böse die Ukraine doch ist, dass man sie fallen lassen sollte.

Die Eröffnung einer neuen Front von Transnistrien aus ist eher unwahrscheinlich. Die russische Truppe dort ist relativ klein mit nur etwa 1500 Soldaten. Selbst wenn man die etwa 4000 Kämpfer der „Armee“ von Transnistrien dazuzählt ist das mit Sicherheit zu wenig um eine signifikante Offensive zu starten. Russland dürfte es auch schwer haben diese Truppen dort signifikant zu verstärken. Transnistrien ist komplett von Moldavien und der Ukraine eingeschlossen, jeglicher Nachschub müsste also per Flugzeug durch feindlichen Luftraum erfolgen was extrem gefährlich und kostspielig ist. Aber natürlich binded allein die Gefahr einer möglichen Attacke zumindest einige ukrainische Kräfte und schührt Unsicherheit im Süden der Ukraine.

1 „Gefällt mir“