ePerso und seine Anwendungen

Hier mal mein Erfahrungsbericht zum Thema ePerso:

Die erste Anwendung dafür hatte ich als Vermieter eine Wohnung, denn hier muss man eine sogenannte Wohnungsgeber-Bestätigung an den Mieter geben. Das geht auch online und zur Authentifizierung hat das Portal der Stadt hier tatäschlich die Methode e-Perso via AusweisApp2 angeboten, was mich als Linux nutzer natürlich freut. Dass dann der Mieter es nicht gebacken bekam die Codenummer die ich ihm per SMS geschickt habe bei der Anmeldung anzugeben und auch die Stadt es nicht gebacken bekommen hat, die vorhande Bestätigung der Adresss zuzuordnen und mir am Ende mit einem Ordnungsgeld drohte wenn ich diese Bestätigung nicht abgebe steht auf einem anderen Blatt.

Nächster Aufschlag: 2020 wurde ich arbeitslos, musste mich also mal bei der Arbeitsagentur anmelden. Identifikation über Personalausweis, aber nicht etwas die Chip-Funktion, sondern mit einer Smartphone-App den Ausweis fotografieren und dann noch ein paar Sekunden Video aufnehmen. Sie nennen es „Selfie-Ident“, ich würde es Kasperletheater nennen.

Dritter Aufschlag. Ich will einen Einblick ins Transparenzregister machen. Muss mich registrieren und authentifizieren. Auch hier kein AusweisApp, sondern ich muss auf dem Smartphone eine App „Banz-ID“ installieren und mich mit dieser identifizierne.

Immerhin konnte ich den Online-Fragebogen des Finanzamtes den sie wegen Freiberuflicher Tätigkeit dann haben wollten wieder über Elster und AusweisApp2-Identifikation ausfüllen. Dass ich hier trotzdem Dinge angeben musste von denen klar behauptet wurde, dass ich sie in meinem Fall nicht angeben muss zeigt, dass auch hier nicht alles rund läuft.

Ja ich habe meinen Ausweis 2014 damals mit der ePa Funktion bestellt und mich auf den Aufbruch in das digitale Zeitalter gefreut.

Tja ich musste mich lange gedulden, bis ich endlich das erste mal den ePa sinvoll benutzen konnte. Es war 2019 als ich ein Fahrzeug online abgemeldet habe.

Danach war wieder bis Ende 2021 Ruhe. Da habe ich den ePa benutzt um mich bei Elster anzumelden und ich hab auch wieder ein Fahrzeug abgemeldet.

Als Kartenleser benutze ich mein iPhone. Anwendung auf dem iPhone selbst oder auf einem gekoppelten PC geht recht problemlos. Will man jedoch die Portale ikfz und Elster auf dem iPad benutzen hakt es beim Aufruf der AusweisApp2. Mit etwas Geschick kann man das Problem lösen aber das trägt sicher nicht zur Akzeptanz des ePa bei.

——————————-
`Warum funktioniert die AusweisApp2 nicht auf meinem iPad?

Zunächst verfügen iPads leider nicht über eine (geeignete) NFC-Schnittstelle, deswegen können Sie Ihr iPad nicht für das direkte Auslesen einsetzen. Es ist aber möglich, ein Smartphone (Android oder iOS) als Kartenleser in Verbindung mit einem iPad einzusetzen.

Beachten Sie hierbei jedoch bitte folgendes: Mit iOS 13 hat Apple den Safari-Browser auf iPads so geändert, dass er standardmäßig alle Webseiten im „Desktop-Modus“ aufruft. Dies hat am iPad die Folge, dass die AusweisApp2 nicht mehr korrekt aufgerufen wird. Safari gibt dann die folgende Fehlermeldung aus: „Seite kann nicht geöffnet werden, da Safari keine Verbindung zum Server aufbauen konnte.“.

Das hat einen technischen Hintergrund. Für ein herkömmliches Desktopsystem (Windows oder Mac) lautet der Link zum Aufruf der AusweisApp2 http: //127.0.0.1:24727/eID-Client…, auf mobilen Systemen hingegen eid: //127.0.0.1:24727/eID-Client… iOS-Geräte können nur einen Aufruf der AusweisApp2 in der Form „eid://“ verarbeiten. Da Safari im oben genannten Fall jedoch als Desktop-Browser agiert, wird die AusweisApp2 fälschlicherweise über einen „http://“-Link aufgerufen.

Als Workaround können Sie in der Safari-Adressleiste bei http: //127.0.0.1:24727/eID-Client… das „http://“ manuell auf „eid://“ ändern und die Seite neu laden, um den Ausweisvorgang in der AusweisApp2 fortzusetzen. `