Enteignungen der Moore von Landwirten möglich?

Ich wollte nochmal das Thema Moore aus der LdN 251 aufgreifen. Angesichts des Ernsts der Lage und vor allem auch dem Potential der CO2-Einsparung durch die Renaturierung von Ackerflächen zu Mooren -in der LdN 251 wurden 7% (!!!) der deutschen CO2-Emissionen genannt- finde ich eine Subventionierung der Landwirte, wenn sie renaturieren zu wenig. Ich fände es spannend die Möglichkeit einer Enteignung zu prüfen, welche das Bundesnaturschutzgesetz in § 68 und das GG Art. 14 vorsieht.

Ich habe einen Artikel von 2019 gefunden, in welchem ich steht, dass für den Straßenbau Deutschlandweit zu dem Zeitpunkt 200 Verfahren zur Enteignung laufen. Verkehrsministerium: 200 Enteignungen für den Straßenbau - Politik - Tagesspiegel
Auch für den Braunkohleabbau wurde enteignet. Braunkohle-Tagebau: Was das Garzweiler-Urteil bedeutet - Wirtschaft - SZ.de

Ich würde mich freuen, wenn diese Fragestellung in einer der nächsten Lagen besprochen wird, insbesondere da ja auch der juristische Sachverstand vorhanden ist.