Diskussion über Energie

Liebes Lage der Nation Team

Es stimmt vieles was ihr Vortragt, aber wenn ihr davon sprecht das die Zukunft elektrifiziert wird so vergesst ihr gerne, dass unser heutiger Energieverbrauch einfach generell zu hoch ist. Man stelle sich vor 40 Millionen Autos fahren mit E Antrieb, so viel Energie die alle zu laden produziert Deutschland nicht einmal heute.

Sprich man sollte für eine Zukunft fordern Energie einzusparen wo möglich das Nachhaltige Energie für das wichtigste in Zukunft verwendet werden kann. Dafür gilt meiner Meinung nach nicht der Luxus von schweren SUV E Mobilen, es gilt so Energie Effizient. Wie möglich zu wirtschaften auch wenn die Energie aus der Solarzelle kommt.

3 „Gefällt mir“

Das ist ja genau der Trugschluss. Die Energie für die 40 Millionen Autos wird heute ja bereits produziert, nur für Produkte mit einem Wirkungsgrad von unter 20% und im Ausland. Mit dem Elektroauto erreicht man bis zu 60%. Das bedeutet, dass 40% der Energie, die wir heute bereits im Verkehrssektor mit fossilen Energieträgern und Brennstoffen befeuern einfach flöten sind. Elektroautos sparen also faktisch Energie, man muss halt von Fossil zu erneuerbaren Energien umbauen und das ist die Herausforderung. Wenn wir in Deutschland die erneuerbaren Energien ausbauen haben wir sogar noch die Wertschöpfung der Energieerzeugung im Inland.

Gilt übrigens eben für alle Sektoren.

Es wird nicht funktionieren einfach nur Strom zu sparen, das ist ja das Problem. Um Energie zu sparen müssen wir erstmal umbauen.

1 „Gefällt mir“

Elektroautos sind um den Faktor 3-4 mal effizienter als Verbrenner und sparen somit Energie. Wenn deine aufgeführten 40 Mio. PKW alle elektrisch fahren würden, würden wir erheblich weniger Energie brauchen. Natürlich diese dann als Strom.

Ich kann dir da nur die wirklich gut gemachte 6-teilige Reihe vom „Graslutscher“ empfehlen:
How to Energiewende in 10 Jahren, Teil 1: Wo soll denn die ganze Energie herkommen? - Der Graslutscher

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_vehicles_per_capita

Auszug:

Rank Country or region Motor vehicles (per 1,000 people) Total [million]
19 Germany 574 47.7
74 China 210 297

China hat mittlerweile 210 Fahrzeuge auf 1000 Einwohner. Deutschland hat 574. Wenn man nicht möchte, dass für China perspektivisch die energetischen Kosten aufgewendet werden, um weitere 500 Millionen Fahrzeuge hinzu zu bauen, daneben dass irgendein hoher Teil der bestehenden Flotte von 300 Millionen ausgetauscht werden muss. Dann sollte man sich überlegen, wie man die Zahl der Privatfahrzeuge in Deutschland deutlich reduzieren kann.

1 „Gefällt mir“

Ich denke, dass widerspricht sich gar nicht. Wo in Zukunft Individualmobilität noch nötig ist, da sollte es mit dem Elektroauto passieren. Aber besser als ein Auto ist natürlich: kein Auto. Ich kann mir tatsächlich auch nicht vorstellen, dass unser bisheriger Lebensstil einfach elektrifiziert werden kann und gut ist. Den individuellen Fall kann man immer schwer bewerten, aber natürlich ist es völliger Irrsinn, wenn es jetzt in der Innenstadt von Elektro SUVs statt von Fahrrädern wimmelt. Viele Studien weisen daher ja in diesem Zusammenhang sogenannte Suffizienz-Szenarien aus, bei denen ein gesellschaftliches Umdenken im Zusammenhang mit Energieverbrauch stattgefunden hat. Wen das interessiert, der kann sich das Potential mal im neusten Bericht vom Fraunhofer anschauen [1].

@pizzano1: Ich weiß nicht ob das die Intention war, aber interessant ist die aufgeworfene Frage vor allem im Hinblick auf die Zukunft. Nehmen wir mal an, es funktioniert, dass wir unseren aktuellen Lebensstil „grün“ transformieren. Wie geht es dann in einem Wirtschaftssystem weiter, das auf stetiges Wachstum setzt? Das Konzept vom „green growth“ ist ja bisher noch nicht so wirklich erfolgreich nachgewiesen worden und intuitiv dürfte auch klar sein, dass (selbst wenn es kurzfristig funktionieren sollte) Energieeffizienz nicht beliebig steigerbar ist (jeder Wirkungsgrad hat nun mal seine theoretische Grenze bei 100%). Gleichzeitig gibt es aber auch noch kein nachweislich funktionierendes Konzept für alternative Wirtschaftsweisen wie z.B. „Degrowth“. Ich befürchte also die Klimakrise wird uns auch in der Zukunft noch sehr beschäftigen …

[1] https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/Fraunhofer-ISE-Studie-Wege-zu-einem-klimaneutralen-Energiesystem.pdf