Daten aus der Luca-App: Bars und Clubs sind Corona-Hotspots

Vielleicht missverstehe ich ja etwas, aber sind diese Daten nicht ziemlich irrelevant, wenn dazu die Gewichtung unbekannt ist, in welchen Bereichen Luca eingesetzt wird?
Als Beispiel: Hat man den Einsatz von Luca zu 50% in Clubs und Bars und nur zu 3 % in Kinos, dann ist ein vermehrtes Auftreten von Warnungen in Clubs und Bars auch nicht verwunderlich.

7 „Gefällt mir“

Um die Zahlen ins Verhältnis zu setzen fehlt mir noch die Anzahl der überhaupt registrierten „Check-Ins“. Wenn entsprechend 49.1 % auf Clubs entfallen, liegt in der Realität kein Hotspot vor.
Traue keiner Statistik, die du … naja.

1 „Gefällt mir“

Die Daten sind tatsächlich gar nicht mal so wirklich richtig. Hier wird eher ohne große Einordnung eine Pressemitteilung wiedergegeben. Eine Person aus einem Gesundheitsamt hatte das auf Twitter mal eingeordnet: https://twitter.com/bkastl/status/1460213216357892100?s=20

Die Pressemeldung von Luca („Bars und Clubs sind Corona-Hotspots“) bezüglich Clubs und Bars führt ganz gerne in sehr falsche Richtung. Diese Locations sind im Luca-System Warnungshotspots.

Das deckt sich nicht unbedingt mit dem Alltag in Gesundheitsämtern (die im Gegensatz zu Luca auch echte Testergebnisse in so Statistiken einfließen lassen können, nicht nur Warnungen).

Luca stellt nur einen Bruchteil dar des gesamten Infektionskontextes dieser Pandemie.

Und aus einem anderen Thread:

problematisch an der Ableltung der Infektionsquellen bei Luca ist aber, dass die nur von einem Bereich genommen werden, in dem Luca auch präsent ist. Dabei fehlen essentielle Teile wie etwa Schulen etc. meist komplett.

1 „Gefällt mir“

Wie vieles was Luca zum besten gibt totaler blödsinn und katastrophaler Journalismus dass unhinterfragt rauszuhauen.

1 „Gefällt mir“