Beitrag nicht genehmigt?

Bekommt man gar keine Benachrichtigung wenn ein Beitrag nicht genehmigt wird? Wird der Beitrag dann nur still gelöscht?

Fänds gut, wenn man zumindest einen Hinweis auf die gebrochene Regel oder den kritischen Absatz bekommt, sodass der Beitrag nachgebessert werden kann.


In meinem Fall wurde ein Beitrag im Thema https://talk.lagedernation.org/t/bewertet-den-spiegel-podcast-die-lage/9036 anscheinend nicht freigegeben. Bin mir aber keinem Regelverstoß bewusst und weil der Beitrag einfach verschwunden ist nicht mal sicher ob der abgelehnt wurde.
1 „Gefällt mir“

Hattest du einen oder zwei Beiträge zu dem Thema?
Einer ist sichtbar.

Ja. Hab den Beitrag auch einmal umformuliert und es nochmal ohne Erfolg probiert.

Selbst meine erste Antwort an dich hier wurde warum auch immer nicht genehmigt, deshalb jetzt erst 2T später. So langsam bin ich echt frustriert.

Offenbar schon. Unterstütze auch das, was die Nachbesserung betrifft!
Bei mir wurde auch schon mal ein Beitrag nicht genehmigt, der etwas Arbeit in Anspruch genommen hat. Der war dann einfach weg. Um es aber anders/besser zu machen, hätte ich natürlich gern gewusst, wo das Problem gewesen ist, das hätte man ja einfach ändern können. Aus Transparenzgründen (und aus Gründen eines offenen Diskurses) unterstütze ich das.

2 „Gefällt mir“

Von mir ist auch einmal ein Beitrag nicht genehmigt worden, ohne dass mir eine Regelverletzung bewusst gewesen wäre. Daher kann ich das Anliegen nur unterstützen.

Meiner Erfahrung nach gibt es wenig Interesse von Seiten der LdN über solche Metafragen bezüglich dieses Forum zu sprechen.
Es sind Ulf und Philipps besser sortierte Kommentarspalten mit ihren Spielregeln über die sie nicht diskutieren wollen, das muss man klar wissen und akzeptieren wenn man hier schreibt :slight_smile:
Ich finds auch schade weils mehr sein könnte, aber so ist es halt

1 „Gefällt mir“

Mir scheint es geht nicht um eine Diskussion über das Warum, sondern schlicht. um eine Rückmeldung warum.

Was ja auch irgendwo verständlich ist, denn wenn man nicht weiß warum, kann man es nicht ändern sondern steht immer wieder vor demselben Problem.

Ehrlich gesagt weiß ich nichtmal ob von mir bereits Beiträge im Nirvana verschwunden sind, weil sie die Moderation als nicht sachlich genug, zu unhöflich oder was weiß ich eingestuft hat.

Aber ich kann sehr gut verstehen, wenn Leute die da mehr Übersicht bewahren sich Aufklärung wünschen was sie ändern sollen.

1 „Gefällt mir“

Das ist verständlich, dass man das gerne wissen möchte. Aber als jemand, der auch schon mal in (auch etwas größeren) Foren moderiert hat, verstehe ich definitiv auch das entgegengesetzte Interesse, dass man nämlich keine Lust auf „Grenzgänger“ hat, die sich bei detailliert definierten Regeln und Begründungen immer exakt am Rande dessen entlang hangeln, was man theoretisch vielleicht im Einzelfall zu akzeptieren bereit wäre. Wenn man dann genervt von solchen Leuten ist, und der Löschfinger bereits locker sitzt, dann landet man blitzschnell in einer Metadiskussion, weil die Betroffenen einen neuen Thread aufmachen, die Begründung für die Ablehnung zitieren, und dann diese Entscheidung selber diskutieren wollen.

Da ist es viel einfacher, häufig viel besser für das Diskussionsklima, und damit in vielen Fällen die bessere Entscheidung, so ein Forum nicht zu versuchen „rechtsstaatlich“ aufzuziehen, sondern sich eben aufs Hausrecht zu berufen und sich jederzeit das Recht herauszunehmen, auch willkürlich Beiträge nicht freizuschalten oder Benutzer hinaus zu komplementieren.

Damit will ich jetzt natürlich nicht behaupten, dass irgendeiner hier aus diesem Thread so ein Nervbüdel ist, bloß erklären, warum man als (insbesondere politischer) Forenbetreiber durchaus rational handelt, wenn man die Moderation nicht 100% transparent handhabt. Wenn dann vielleicht auch mal jemand verärgert ist, der’s eigentlich nicht direkt verdient hätte, ist das eben eingepreist.

2 „Gefällt mir“

Als jemand, der hier häufig mal eine Minderheitenmeinung vertritt und zudem noch gerne in der Sache streitet, kann ich beides verstehen: zum einen finde ich es oft ärgerlich, wenn Beiträge nicht oder nur mit starker Verzögerung freigeschaltet werden. Auf der anderen Seite sehe ich ein, dass das hier eben keine öffentliche Einrichtung ist, sondern eine Privatveranstaltung und dass die Betreiber:innen anderes zu tun haben, als sich damit möglichst viel Arbeit zu machen.
Und obwohl ich mich mit meinen Positionen hier oft falsch oder nicht verstanden fühle, bin ich doch froh über dieses Forum, in dem es im Unterschied zu anderen doch recht gesittet zugeht. Ich würde mir nur wünschen, gerade bei Corona-Themen etwas weniger schnell die Schwurbler-Alarmglocke zu läuten.

2 „Gefällt mir“

Kann man denn überhaupt sehen, ob ein Beitrag, den man neu erstellt hat, noch überprüft wird?

Ich habe vorhin einen neuen Beitrag erstellt und als neuer Nutzer muss der wohl abgesegnet werden, aber da ich nach dem commit sonst überhaupt kein Feedback bekommen habe und den auch sonst nirgends sehe (also auch nicht als nur für mich sichtbares Ghost-Thema oder so), bin ich gerade unsicher, ob das überhaupt geklappt hat.

Ich bin ebenfalls eine neue Nutzerin. Soweit ich das bisher mitbekommen habe, dauert es einige Zeit bis der Beitrag gelesen und freigeschalten wird. Also denke ich, dass Dein Beitrag dann noch nicht gelesen wurde.

1 „Gefällt mir“