Antiobiotikaresistenzen Korrektur

In der LdN224 kam im Rahmen von Corona-Impfungen das Thema Resistenzen auf. Ulf nannte dafür als Beispiel die Antibiotikaresistenz, die sich entwickeln kann, wenn man die Packung nicht zu Ende nimmt. Das ist inzwischen ein Satz, der in seiner Absolutheit nicht (mehr) stimmt. Es gibt nur wenige Beweise dafür, dass ein vorzeitiger Abbruch von Antibiotika zu Resistenzen führt (Ausnahme: Tuberkulose). Wie man Antibiotika nehmen soll, kann man nicht allgemein sagen, sondern hängt von der Krankheit und den Ansagen desder behandelten ÄrztinArztes ab.
Beispielhaft nur dieser Link, aber ich habe letztes Jahr auch länger mit meinem Hausarzt darüber gesprochen Einnahme von Antibiotikum: Antibiotika immer "bis zum Ende" nehmen? - FOCUS Online

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

in der aktuellen Lage wurde als Analogie für eine mögliche Impfstoffresistenz von Coronaviren die Empfehlung vieler Ärzte genannt, Antibiotika die volle Zeit durchzunehmen, um so einem Selektionsdruck zu verringern.

Ich bin Arzt, allerdings bei weitem kein Infektiologe, kann mich aus Studienzeiten jedoch daran erinnern, dass diese Empfehlung alles andere als gut wissenschaftlich abgesichert ist. Das Argument mit dem Selektionsdruck war mir schon damals nicht klar verständlich, da eine längere Gabe von Antibiotika ja gleichzeitig eine längere Auseinandersetzung von Bakterium mit Antibiotikum bedeutet, für mich würde es also eher den Selektionsdruck erhöhen, länger Antibiose zu nehmen.

Die wirksamste Maßnahme, Resistenzen zu vermindern, ist der restriktive Einsatz von Antibiotika. Dies gilt auch für die Einnahmedauer meines Wissens auch nach aktuellen Empfehlungen. Dies ergab auch eine kurze Recherche meinerseits: RKI - Antibiotikaresistenz - Antibiotikaresistenzen – eine komplexe gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Bundesgesundheitsblatt, Mai 2018 (Wege zum fachgerechten Einsatz…) Daher meine Zustimmung für obigen Kommentar.

P.S.: Die Impfung würde ich nicht restriktiv einsetzen. :wink:

Viele Grüße

Klaasw

1 „Gefällt mir“

Mir erscheint es logisch, dass je mehr Antibiotika eingesetzt wird das Risiko einer Resistenz steigt. Deshalb ist eine prophylaktische Anwendung kontraproduktiv.

Antibiotika in der Tierhaltung: Ursachen und Wirkungen des Mißbrauchs

Sehr schön, danke fürs Untermauern :slight_smile: